Gefahrenlagen

In der Bundesrepublik Deutschland werden täglich tausende von Transporten mit gefährlichen Substanzen über Straßen oder andere Verkehrswege durchgeführt. Fast täglich wird von Verkehrsunfällen mit Transportfahrzeugen berichtet, an denen die markanten orangenen Warntafeln angebracht sind. Gefährdungen durch austretende Substanzen bei diesen Transporten sind zum Glück selten.

Die Abkürzungen „SARS“ (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) oder „MRSA“ (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) hingegen sind dem Rettungsdienstler inzwischen schon mehr als geläufig. Sie gehören zu dem zunehmenden Gefährdungspotenzial durch Viren oder Bakterien im Einsatzalltag. Die Erkennung und der Eigenschutz des Personals stehen hier in dem alltäglichen Anforderungsprofil des Rettungsdienstpersonals.