Zertifizierte Qualität

Zertifizierung des Intensivtransportwagens (ITW) am Standort Oldenburg nach DIN EN ISO 9001:2000.

Die Qualität unserer Dienstleistung ist der wesentliche Faktor für die Marktpositionierung unseres Unternehmens. Es ist unser Anspruch, die Qualität unserer Dienstleistungen ständig zu überprüfen und weiter zu entwickeln. Zu diesem Zweck haben wir uns entschlossen, ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000 einzuführen und dieses ständig weiter zu verbessern.

Zu diesem Zweck haben wir uns intensiv mit den qualitätsrelevanten Führungs-, Kern- und Unterstützungsprozessen unserer Tätigkeitsbereiche auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist ein Qualitätsmanagementsystem (QMS), welches die Prozessablaufbeschreibungen sowie alle Dokumente und Arbeitsanweisungen erfasst und darstellt. Die Darstellung erfolgt, überwiegend papierlos, mit der Sycat-Managementsoftware.

Das QMS wurde im Jahr 2004 eingeführt. Die Region Hannover beschloss damals, ab 2005 Beauftragungsverträge im Rettungsdienst nur noch zu vereinbaren, wenn der entsprechende Vertragspartner nach der genannten Norm zertifiziert ist. Der Landesverband hat diese Forderung als große Chance verstanden und sich entschieden, ein QMS für den gesamten Bereich des beauftragten Rettungsdienstes im Landesverband einzuführen. Auch die Geschäftsbereiche der Luftrettung (Hubschrauber Christoph4) und der Intensivverlegungsdienst wurden in das QMS integriert.

Innerhalb des Jahres 2005 wurde das QMS auf den gesamten Landesverband ausgedehnt und im Januar 2006 erfolgreich durch den TÜV geprüft. Der TÜV bestätigte den erbrachten Nachweis, ein Managementsystem entsprechend der DIN EN ISO 9001:2000 eingeführt, wirkungsvoll umgesetzt und weiterentwickelt zu haben.

Die Forderungen der Norm werden erfüllt. Die Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover und der Ortsverband Deister wurden im Juni durch den TÜV geprüft. Auch hier wurde dieser Nachweis gemäß DIN EN ISO 9001:2000 erbracht.

Die Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover konnte zusätzlich nachweisen, dass sie die Anforderungen der §§ 84, SGB III / §§ 7 bis 8 der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung einhält. Hier handelt es sich um eine Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft. Sie regelt die Zertifizierung und Zulassung aller Bildungsträger, die mit der Agentur für Arbeit zusammen arbeiten.

Über sogenannte fachkundige Stellen können sich Bildungsträger ihre Bildungsmaßnahmen zertifizieren lassen. Mit einer solchen Zertifizierung ist ein Bildungsträger zugelassener Bildungsträger nach § 84 SGB III AZWV und kann mit der jeweiligen (zertifizierten) Fortbildung zugelassene Weiterbildungsmaßnahmen nach § 85 SGB III AZWV durchführen. Dies sind bei uns die Maßnahmen:


Altenpflegehelfer/in
Altenpfleger/in
Pflege- und Betreuungshelfer/in
Helfer/in in der Pflege und Hauswirtschaft

Im November 2008 folgte die Zertifizierung für den Bereich Hausnotruf. Dabei wurde die landesweite Hausnotrufzentrale im Ortsverband Stedingen vom TÜV unter die Lupe genommen. Des Weiteren wurden die Einsatzdienste und die Hausnotrufabteilungen verschiedener Ortsverbände geprüft. Ebenfalls 2008 prüfte und zertifizierte der TÜV die sogenannte Breitenausbildung in den Bildungszentren (u.a. Erste-Hilfe-Ausbildung).