Krisenintervention Brandenburg-Nordwest

Der plötzliche Tod eines nahen Angehörigen, ein Unfall, bei dem Angehörige verletzt wurden. Oder Sie sind Zeuge eines tragischen Unfalls gewesen, haben geholfen und waren mit dem Leid anderer Menschen direkt betroffen.  Das können Situationen sein, die Menschen nahe gehen, die sie beschäftigen und manchmal auch ratlos bleiben lassen.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter Kriseninterventionsdienste stehen Menschen in solchen Situationen bei, stehen mit Rat und Unterstützung bereit. Gerade die ersten Minuten und Stunden können sehr belastend sein. Die Johanniter nehmen sich Zeit für Sie oder die betroffenen Menschen.

Die Kriseninterventions-Teams der Johanniter werden in der Regel durch die jeweiligen Rettungsleitstellen nach einem Ereigniskatalog alarmiert und zum Einsatz entsandt. Solche Situationen können beispielsweise sein:
 

  • Am Unfallort:  Betreuung von Angehörigen, Opfern, Unfallverursachern und Zeugen
  • Zu Hause: beim plötzlichen Tod eines nahestehenden Menschen, besonders bei plötzlichem Kindstod, nach dem Erhalt einer überraschenden Todesnachricht

Die Begleitung durch die Johanniter Kriseninterventions-Teams ist ein freiwilliges Angebot. Es ist vom Geist der christlichen Nächstenliebe motiviert. Es richtet sich an alle Menschen unabhängig von deren Weltanschauung, Glaubenszugehörigkeit oder ethnischem Hintergrund.

 

Dieses Angebot wird ermöglicht durch Spenden und Mitgliedsbeiträge und ist daher für die Nutzer kostenlos.

 

 

Wenn Sie in einem Kriseninterventions-Team mitarbeiten möchten...

Notfallseelsorge und Krisenintervention gilt allen Menschen, die extremen seelischen Belastungen ausgesetzt sind:

  • unmittelbar Betroffene
  • deren Angehörige
  • Einsatzkräfte während oder nach belastenden Einsätzen

 

Die Aufgaben der Notfallseelsorger bzw. des Kriseninterviontsteams

  • Betreuung von Menschen in seelisch belastenden Situationen
  • Betreuung von Opfern jeglicher Gewalt
  • Begleitung von Angehörigen
  • Betreuung von Unfallverursachern
  • Betreuung von Einsatzkräften z. B. nach Schusswaffengebrauch
  • Betreuung von Suizidandrohung
  • Beistand für Sterbende
  • Begleitung bei der Überbringung von Todesnachrichten
  • Betreuung bei Wohnungsbränden
  • Betreuung von Menschen in Großschadenslagen und Katastrophen

 

Die Mitarbeitenden sind...

  • kirchliche Mitarbeiter/innen
  • Mitarbeiter/innen aus medizinischen und psychosozialen Berufen
  • sozial engagierte Menschen

 

...speziell für diese Aufgabe ausgebildet und ehrenamtlich tätig.

 

Die Notfallseelsorge und Krisenintervention werden über den Notruf 112 angefordert oder über die Einsatzkräfte vor Ort , z. B. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz angeboten und vermittelt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Notfallseelsorge und Krisenintervention im Land Brandenburg unter:

 

www.notfallseelsorgebrandenburg.de

Ihr Ansprechpartner Stefan Baier

Kantstraße 15a
14822 Brück

Kartenansicht & Route berechnen