Notfallseelsorge

Notfallseelsorge versteht sich von seiner Aufgabe und seiner Arbeitsweise ähnlich wie die Kriseninterventions-Dienste der Johanniter oder anderer Einrichtungen. Die christlichen Kirchen sind aber die Träger dieser Dienste.

 

Die christlichen Kirchen (Evangelisch und Katholische Kirche) wollen für Menschen in derartigen Krisensituationen Ansprechpartner sein. Basierend und getragen aus dem christlichen Verständnis von Nächstenliebe und Seelsorge stehen sie den Menschen zur Seite und versuchen, in der akuten Belastung Hilfe und Unterstützung zur Bewältigung der besonderen Situationen zu sein. Wenn in dieser akuten Belastungssituation die Frage nach Gott aufkommt, sind die Notfallseelsorgerinnen oder Notfallseelsorger von ihrer Profession her kompetente Gesprächspartner.

 

In fast allen Orten in der Bundesrepublik Deutschland stehen örtliche Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger bereit. Nähere Informationen zur evangelischen Notfallseelsorge können Sie hier abrufen:

 

http://www.notfallseelsorge.de 

 

Die Johanniter beteiligen sich in einigen Gebieten an den Notfallseelsorge-Systemen durch Mitwirkung von Fachkräften als auch durch organisatorische Unterstützung.