Baby-Notarztwagen RV Niederrhein

Im Auftrag des Rhein-Kreises Neuss

In Zusammenarbeit mit der Kinderintensivstation des Lukas-Krankenhauses Neuss tragen wir seit 20 Jahren an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden lang Sorge für die Notfallversorgung von Früh- und Neugeborenen und Kindern im Rhein-Kreis Neuss. Die Regelbesatzung des auf der Lehrrettungswache Neuss – Stadtmitte stationierten Baby-Notarztwagens besteht aus einem Rettungsassistenten, einer Intensiv-Kinderkrankenschwester und einem Pädiater, bei entsprechender Notfallmeldung, beispielsweise bei Mehrlingsgeburten, ergänzt durch einen weiteren Neonatologen, in der Regel einen Oberarzt.

Das Perinatalzentrum des Lukaskrankenhauses versorgt neonatologisch die umliegenden Geburtskliniken ohne eigene Kinderklinik. Bei Notfällen unter und nach der Geburt werden die Früh- und Neugeborenen durch das dreiköpfige Reanimationsteam versorgt, stabilisiert und bei Notwendigkeit zur weiteren Versorgung auf die Neonatologische Intensivstation transportiert.

Das Fahrzeug und seine Besatzung sind als Primärrettungsmittel in den Rettungsdienst des Rhein-Kreises Neuss integriert und werden bei rettungsdienstlichen Einsätzen, in die Kinder verwickelt sind, von Verkehrsunfall bis Fieberkrampf, in Zusammenarbeit mit dem „normalen“ Notarzt eingesetzt.

Im Dezember 2012 wurde der Baby-NAW durch ein neues Fahrzeug mit Kofferaufbau ersetzt. Das Fahrgestell wurde durch den Einbau einer Luftfederung mit Heckabsenkung modifiziert. Wie schon der Vorläufer ist auch dieses Fahrzeug mit einem Intensivtransport-Inkubator und einem umfangreichen, auf Kinder ausgerichteten und weit über den Standard des Regelrettungsdienstes hinausgehenden Notfallequipment ausgerüstet. Im Bedarfsfall können die Kinder auch im Fahrzeug auf einem von drei Seiten zugänglichen Versorgungsplatz mit Wärmestrahler, Beatmung, Absaugung und Monitoring reanimiert werden. Eine dem aktuellen Stand der Neugeborenenversorgung entsprechende Erstversorgungseinheit ersetzt die konventionelle Beatmung mit dem Beatmungsbeutel. Zur medizintechnischen Ausrüstung gehören eine Druckluftversorgung  ebenso wie ein Spannungswandler, der die Fahrzeugspannung auf 230 V transformiert, 

Natürlich  können auch Erwachsene bis zur Übernahme des Patienten durch RTW und Erwachsenen-Notarzt erstversorgt werden, Eine an die Standards des Regelrettungsdienstes angepasste Ausrüstung mit Rucksack und Defibrillator ist vorhanden.

Der Transport der kleinen Patienten erfolgt nach der Versorgung abhängig von der Größe und dem Zustand des Kindes entweder im Baby-NAW im Inkubator oder im eingebauten Kindersitz, oder durch den parallel eingesetzten  RTW unter Begleitung des Pädiaters.

Um die Teams auf ihre Aufgaben vorzubereiten, wird gemeinsam mit der Kinderklinik ein umfangreiches Fortbildungs- und Trainingsprogramm durchgeführt. Dieses Programm beinhaltet Themen der Notfallversorgung von Früh- und Neugeborenen und die Versorgung von verletzten Kindern ebenso wie das Training von geburtshilflichen Maßnahmen. Auch der Bereich der Vergehen gegen das Kindeswohl wird ebenso bearbeitet wie das Problem des Drogenabusus durch Kinder und Jugendliche.

Baby-Notarztwagen RKN

Ihr Ansprechpartner Heiko Kraus

Leiter Lehrrettungswache Neuss-Mitte

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Niederrhein
Rettungswache Neuss-Mitte
Hellersbergstraße 7
41460 Neuss

Kartenansicht & Route berechnen