Rettungsdienst trägt das TÜV-Siegel

Geprüft und für gut befunden: Der Rettungsdienst der Johanniter erfüllt alle Qualitätskriterien

Der Rettungsdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe im Regionalverband Magdeburg/Börde/Harz ist erstmalig im Jahr 2010 vom TÜV SÜD zertifiziert worden. Das TÜV Siegel bestätigt die hohe Qualität der Johanniter-Dienstleistung. Ein Auditor des TÜV SÜD hat vor Ort alle Arbeitsabläufe, die Dokumentation und die Umsetzung der Qualitätskriterien nach DIN ISO 9001:2008 überprüft. Das Ergebnis: Die Abläufe stimmen, die Vorgaben werden eingehalten und der Service für die Kunden wird stetig verbessert.

Mit der Zertifizierung wollen die Johanniter ihren Kunden und Geschäftspartnern transparent machen, dass sie auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen vertrauen können. Jährliche Audits stellen ab sofort die Gültigkeit der Zertifikate für die Rettungswachen sicher.

Der Weg zum Siegel vom TÜV SÜD in vier Schritten:

  1. Der TÜV SÜD sichtet die Unterlagen, die Verantwortlichkeiten, Verfahren und Abläufe enthalten. Wesentliche Frage: Sind die Inhalte der Norm DIN ISO 9001 umgesetzt?
  2. Der TÜV SÜD bewertet, ob das Qualitätsmanagement tatsächlich gelebt wird. Stichprobenartig werden hier zum Beispiel Mitarbeiterfortbildung oder Kundenzufriedenheit bewertet – ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess beginnt.
  3. Ist die theoretische und praktische Prüfung bestanden, wird das TÜV-Siegel vergeben.   
  4. Jährlich wird das Qualitätsmanagement-System überprüft.

Ihr Ansprechpartner Alexander Mikulla

Fachbereichsleiter Einsatzdienste

Nordwall 14
39576 Hansestadt Stendal