Rettungswache Golßen

Die Johanniter-Notfallrettung

Nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall geht es oft um Sekunden. Im Notfall kann nur schnelle Hilfe Leben retten. Die Johanniter sind deshalb bundesweit in fast 230 Rettungswachen einsatzbereit – rund um die Uhr.

Der Johanniter-Rettungsdienst: einer der besten der Welt

Der deutsche Rettungsdienst gehört zu den besten der Welt. Durch modernste Technik, gute Ausbildung  und regelmäßige Weiterbildungen können die Johanniter Sie im Ernstfall optimal versorgen. Zum Team des Rettungsdienstes gehören Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Rettungshelfer. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen unterstützt ein Notarzt das Team der Notfallrettung.
Vor Ort leisten die Rettungskräfte der Johanniter erste medizinische Hilfe und befördern die Erkrankten oder Verletzten zur Weiterbehandlung ins nächste geeignete Krankenhaus. In besonderen Situationen hilft auch die Luftrettung . Bundesweit sind über 50 Hubschrauber einsatzbereit und innerhalb von Minuten in der Luft. Sie können Verletzte oder Erkrankte schnell über weite Strecken in Spezialkrankenhäuser transportieren.

Notfall-Hilfe, egal wo Sie sind

Im Johanniter-Rettungsdienst arbeiten deutschlandweit über 8.500 Menschen. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die hauptamtlichen Johanniter und tragen so einen unverzichtbaren Teil zur Arbeit der Johanniter bei.

Auf der Rettungswache Goßen wird rund um die Uhr ein Rettungstransportwagen (RTW) vorgehalten.

TÜV-Siegel für Rettungsdienst

Wenn es um Menschenleben geht, gelten höchste Qualitätsstandards. Dass diese Ansprüche von den Johannitern in Berlin und Brandenburg bestens umsetzt werden, bestätigte am 29. September 2009 der TÜV Süd. Der Rettungsdienst der Johanniter erhielt das TÜV-Siegel nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008.

Um die Angebote ständig zu verbessern und auszubauen, setzt der Landesverband Berlin/Bandenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. auf ein umfassendes Qualitätsmanagement-System. Klare Standards legen detailliert fest, wie Leistungen durch die Mitarbeiter erbracht werden müssen. Die Einhaltung der Abläufe und der gesetzlichen Vorgaben werden permanent dokumentiert. „So erreichen wir eine hohe Transparenz für unsere Kunden“, erklärt David Kreuziger, Fachbereichsleiter Einsatzdienste und Qualitätsmanagementbeauftragter.

Im Jahre 2000 wurde für den Rettungsdienst im Land Brandenburg ein Qualitätsmanagement eingeführt und erstmals nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Seitdem werden jährlich intern durch die Johanniter und extern durch den TÜV Prüfungen vorgenommen, um die Gültigkeit des Zertifikats sicherzustellen, denn das TÜV-Siegel muss nach einer dreijährigen Frist erneuert werden.

Ihr Ansprechpartner Rettungswache Golßen

Rettungswagen "Akkon Spreewald 9/83-1" auf MB Sprinter 315 CDI Fahrgestell.