So funktioniert der Begleiter

Wenn nötig, bedient sich der Johanniter-Begleiter sogar selbst

Falls Hilfe benötigt wird, genügt ein Knopfdruck und die Freisprechverbindung zur Johanniter-Notrufzentrale wird aufgebaut. Bei Bedarf (auch dann, wenn kein Sprechkontakt zustande kommt) wird der örtliche Rettungsdienst oder die Polizei auf den Weg zum Unfallort geschickt.

Mit nur einem Ein-/Aus-Schalter und einem großen Knopf zur Aktivierung des Notrufs und der Freisprecheinrichtung ist der Johanniter-Begleiter extrem einfach zu bedienen

Funktioniert der Johanniter-Begleiter in ganz Deutschland?

Der Johanniter-Begleiter funktioniert überall dort in Deutschland, wo eine Netzabdeckung über das Telekomnetz (D1) besteht.

Welche Aktion löst der Notruf aus?

Nach dem Absetzen des Notrufs wird der Kontakt mit der Johanniter-Notrufzentrale hergestellt. Über die Freisprecheinrichtung des Begleiters klärt der Mitarbeiter der Notrufzentrale im Gespräch ab, was passiert ist und wie geholfen werden kann. Kommt kein Sprechkontakt zustande oder ist Hilfe erforderlich, alarmiert die Johanniter-Notrufzentrale den örtlichen Rettungsdienst oder die Polizei.

Und wenn aus Versehen Alarm ausgelöst wird?

Kein Problem. Da die Notrufzentrale zunächst versucht, den Sprechkontakt zum Teilnehmer herzustellen, wird  das Missverständnis schnell aufgeklärt und der Alarm beendet. Dem Teilnehmer entstehen dabei keine Kosten

Kann man den Johanniter-Begleiter auch in geschlossenen Räumen nutzen?

Das ist nur bedingt möglich, denn das Gerät arbeitet GPS-gestützt und in geschlossenen Räumen ist eine GPS-Ortung nicht möglich. Die Sprechverbindung mit der Notrufzentrale kann aber auch in geschlossenen Räumen aufgebaut werden, sofern ein Mobilfunknetz vorhanden ist. Wer sich zuhause absichern möchte, kann sich auf den Johanniter-Hausnotruf verlassen.

Wie sicher wird man gefunden?

Die tatsächliche Genauigkeit einer Ortung ist immer von der Anzahl der empfangenden Satelliten abhängig. Im freien Gelände sind die Empfangskriterien am besten. Dort ist eine Genauigkeit bis unter fünf Meter zu erreichen. So kann die Johanniter-Notrufzentrale den Rettungsdienst oder die Polizei ganz präzise dorthin leiten, wo die oder der Hilfesuchende zu finden ist.

Ersetzt der Johanniter-Begleiter den Johanniter-Hausnotruf?

Nein, der Johanniter-Begleiter erweitert den Hausnotruf über den häuslichen Bereich hinaus – als Absicherung für unterwegs. Und das bundesweit: Innerhalb der deutschen Grenzen sichert der Johanniter-Begleiter die volle Bewegungsfreiheit außerhalb von Gebäuden ab.