Assistenzsysteme für Wohn-Pflege-Einrichtungen

Service für Vermieter und Pflegeeinrichtungen

Als Dienstleister im Hausnotrufsegment haben wir es häufig mit ganz individuellen Problemstellungen zu tun. Dabei hat ein Bauherr häufig andere Prioritäten als ein Angehöriger oder ein Pflegedienst. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit den Planern und Betroffenen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten und diese umzusetzen. In vier Demenz-Wohngruppen innerhalb des Regionalverbandes Oderland-Spree ist das bereits gelungen. Hier wurden im Betreiberkonzept verschiedene Sicherungs-maßnahmen vorgesehen, die den Bewohnern kontrollierte Freiräume geben und gleichzeitig dem Pflegepersonal mehr Zeit für die Pflege geben. 

Individuelle Lösungen:

Demenz-Patienten zu betreuen, ist eine Kunst der Menschlichkeit. Nur mit einer Mischung aus Fürsorge und Geduld lässt sich diese Aufgabe Tag für Tag aufs Neue meistern. Die Johanniter unterstützen diese Aufgabe seit 2012 mit der Bereitstellung technischer Assistenzsysteme  für Wohn-Pflege-Formen. Der Schwerpunkt liegt dabei bisher auf der Unterstützung in Demenz-Wohngruppen. Hier ist eine Ausstattung der Fenster und Türen mit Funkmeldern möglich. Die Meldungen erfolgen, wenn ein Bewohner die Wohngruppe verlässt, wahlweise auf ein Hausnotrufgerät an die Hausnotruf-zentrale oder auf einen Schwesternrufempfänger des diensthabenden Personals.  Außerdem hat jeder Bewohner einen Notrufknopf am Handgelenk, mit dem er im Bedarfsfall die Pflegekräfte alarmieren kann. Er und auch das Pflegepersonal genießen dadurch absolute Bewegungsfreiheit innerhalb der Wohngruppe. Zusätzlich lassen sich Sicherheits-Komponenten wie Rauchmelder, Temperatursensoren, Epilepsiematten im Bedarfsfall installieren. Durch seine Flexibilität ist ein solches System auch in bestehenden Wohnanlagen einfach nachrüstbar.

Finanzierung

Dem Gesetzgeber ist der Aufbau alternativer, selbstbestimmter Wohn- und Betreuungsformen besonders wichtig. Deshalb wurden mehrere Regelungen im Pflegeversicherungsgesetz aufgenommen, die ambulante Wohngemeinschaften stärken sollten.

Ihr Ansprechpartner Gordon Garz

Fachbereichsleiter Notrufdienste

Kalkberger Straße 10-12
15566 Schöneiche

Weitere Informationen finden Sie hier zum download.