Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder können Leben retten.

Rauchwarnmelder dienen als Frühwarnsystem dem Schutz der sich in einer Wohnung aufhaltenden Personen, gerade dann, wenn diese schlafen. Bei frühzeitiger Alarmierung durch Rauchwarnmelder können Leben gerettet werden, da im Brandfall aufgrund toxischer Rauchgase in kürzester Zeit Lebensgefahr besteht.

In dreizehn Bundesländern hat der Gesetzgeber bereits mit einer Rauchwarnmelderpflicht reagiert. In Sachsen, Berlin und Brandenburg ist eine Gesetzgebung dazu in Arbeit, denn langjährige Aufklärungskampagnen haben nicht zu der erhofften Steigerung der Anzahl der installierten Rauchwarnmelder in Wohnungen geführt. 

Die Johanniter haben frühzeitig mit entsprechender Technologie auf diese Anforderungen reagiert. In Kombination mit dem Johanniter-Hausnotruf kann der Rauchwarnmelder eine Rauchentwicklung sofort an die Hausnotrufzentrale senden und der Alarm so noch sicherer und schneller nachverfolgt werden, als beim handelsüblichen Rauchwarnmelder mit akustischem Signal. So wird frühzeitig auf eine Rauchentwicklung reagiert, auch wenn die Bewohner selbst nicht Zuhause sind.

Geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder nach DIN 14676:

Neben der Bereitstellung der technischen Voraussetzungen wurden drei Mitarbeiter des Regionalverbandes Oderland-Spree zu geprüften Fachkäften für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 qualifiziert. Durch diese  Ausbildung  können die Mitarbeiter nun die fachlichen Anforderungen der jeweiligen Wohnform und der baulichen Gegebenheiten bei der Installation und der Wartung der Rauchwarnmelder berücksichtigen.

Frank Zinner

Mitarbeiter Notrufdienste

Juri-Gagarin-Ring 50a
15236 Frankfurt (Oder)

Tel. 0335 40123-48
Fax 0335 40123-49

Online-Kontaktformular

Sandra Katzer

Mitarbeiterin Notrufdienste

Kalkberger Straße 10-12
15566 Schöneiche

Tel. 030 3116621-66
Fax 030 3116621-69

Online-Kontaktformular