Franziskas roter Faden

Steckbrief und Erfahrungsbericht

Name: Franziska Müller
Einsatzgebiet: Johanniter - Jugendclub


Meine Motivation:

Studieren will ich erst dann,
wenn ich auch genau weiß, was
ich will. Der Freiwilligendienst
bei den Johannitern gibt mir
da bestimmt Orientierung.

Franziska im Interview über ihre Erfahrungen bei den Johannitern

Was war deine Motivation, sich im Rahmen eines Freiwilligendienstes für ein Jahr bei den Johannitern zu engagieren?

Nach 13 Jahren Schulbank drücken hatte ich Lust endlich mal praktisch Arbeiten zu können und nicht gleich weiter zu machen mit Studium oder Ausbildung. Ich wollte mich ausprobieren, mich hinsichtlich meines Berufswunsches - Jugendarbeit - weiterentwickeln.

In welcher Johanniter-Einrichtung hast du deinen Freiwilligendienst absolviert und was waren deine Aufgaben dort?

Ich habe mein FSJ im Jugendclub Berliner 93 in Erfurt absolviert und beschäftigte mich täglich mit Jugendlichen aus sozial schwächeren Familien. Wir kochen gemeinsam, spielen Kicker und Tischtennis, quatschen über die Welt und über die Probleme, die sie mit sich bringt oder machen Ausflüge. Ich nahm ebenso teil an Kooperationsgespächen mit Jugendamt, Schulen oder Streetworkern.

Was hat dir dein freiwilliger Einsatz persönlich gegeben?

Ich bin in dem Jahr sehr gewachsen, ich habe das Jahr genutzt und habe mich intensiv in der Jugendarbeit probiert, um zu sehen, ob mir mein Traumberuf auch wirklich liegt. Ich habe durch die Seminare alles wichtige zur Unterstüzung erhalten und habe eine Menge Erfahrungen gesammelt und kann diese auch für meine Zukunft, beruflich und privat, nutzen.

Hatten deine Erfahrungen im FSJ Auswirkungen auf deinen Berufs- oder Studienwunsch?

Ich bin mir anstatt 100% nun 1000%-ig sicher in der Jugendarbeit zu bleiben.

Denkst du, dass sich durch deinen einjährigen Freiwilligendienst deine beruflichen Chancen verbessert haben?

 

Ich hoffe es doch. Immerhin habe ich jetzt ein Jahr in der Praxis absolviert und weiß sozusagen, wo der Hase lang läuft.

Bildergalerie: Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendclub