Hunde im Besuchsdienst - Landkreis Harburg

 

Der Einsatz von Tieren in Therapie und Pädagogik reicht weit in die Geschichte zurück.

 

Die Johanniter beschreiten hier seit 2006 einen ganz eigenen Weg: Wir bieten die Unterstützung von therapeutischem und pädagogischem Fachpersonal durch qualifizierte Hundeführer und ihre Hunde an. Ebenso führen unsere Teams eigenständige Einsätze bei Klienten verschiedener Zielgruppen durch. Hierzu gehören unter anderem Senioren in Heimen, demente Menschen, Menschen mit Handicaps sowie Kinder und Jugendliche, bei denen pädagogische Ziele verfolgt werden.

 

Unsere Hundeführerinnen und Hundeführer werden durch Fachpersonal (Hundetrainer, gerontopsychiatrische Fachkraft, Sozialpädagogen) geschult und die gut sozialisierten Familienhunde vorab einem eigens entwickelten Eignungstest unterzogen. Es handelt sich um ein Angebot des professionalisierten Ehrenamts, was uns ermöglicht dieses Angebot preisgünstig zur Verfügung zu stellen.

 

Das Angebot wurde 2006 im Regionalverband Mittelfranken ins Leben gerufen und hat sich seither zu einem bundesweiten Dienst entwickelt.

 

Die Johanniter-Hunde im Besuchsdienst

Gern gesehene Gäste! - Die Johanniter-Hunde im Besuchsdienst
Foto: Johanniter

Ob in Tagespflegeeinrichtungen, Seniorenheimen, Kindergärten, Schulen oder bei Menschen zu Hause, die Johanniter-Hunde im Besuchsdienst sorgen für strahlende Augen. Die regelmäßigen Besuche der ehrenamtlichen Hund-Mensch-Teams verringern Einsamkeit und soziale Isolation, der Umgang mit den Tieren spendet Lebensfreude bei Senioren, Kindern oder Kranken.  Die Besuchshundeteams können sowohl von Einzelpersonen als auch durch Einrichtungs-  oder Heimleiter aus dem sozialen Bereich kostenlos angefordert werden. Die treuen Vierbeiner und ihre Besitzer kommen auch in Kindergärten und Schulen und leisten wertvolle praktische Anschauungshilfe bei Projekten rund um den Hund. Sie helfen Kindern, eine positive Beziehung den Vierbeinern gegenüber aufzubauen.

Die Johanniter-Alltagsbegleithunde

Auf Schritt und Tritt! - Die Johanniter-Alltagsbegleithunde
Foto: Michaela Rist

Die ehrenamtlichen Teams bieten auch Begleitung im Alltag an z. B. bei Spaziergängen, zum Bäcker, zur Bank, zur Bücherei, zum Friedhof, zur Post, oder zum Metzger um die Ecke. Das macht nicht nur den Zweibeinern, sondern auch den Hunden viel Freude.

Die Johanniter-Hunde im Leseeinsatz

Ganz Ohr! - Die Johanniter-Hunde im Leseeinsatz
Foto: Johanniter

Die Johanniter-Hunde im Leseeinsatz
Foto: Roswitha Hammerich-Abdel Qader

Mit den Johanniter-Hunden im Leseeinsatz sammeln Kinder von sieben bis 16 Jahren Lesekompetenz, indem sie einem speziell ausgebildeten Bücherhund laut vorlesen. Die Kinder treffen sich - alleine oder in Kleingruppen - in einer geschützten Umgebung zum Lesen, je nach Absprache im Johanniter-Ortsverband, in Schulen, in Gemeindehäusern oder in Büchereien.

Die Vierbeiner bewerten die Leseleistung der Kinder nicht und ermöglichen dadurch angstfreies Üben. Das Angebot richtet sich an Kinder mit Lese- bzw. Rechtschreibschwierigkeiten. Die Johanniter-Hunde im Leseeinsatz helfen Kindern die Freude am Lesen zu entdecken, ihre Lesefähigkeit zu verbessern, bessere Noten in der Schule zu erzielen und ihre Sozialkompetenz zu erweitern.

Voraussetzungen und Ausbildung

...für den Hundeführer

Wer sich mit seinem Hund ehrenamtlich engagieren möchte, sollte die Bereitschaft zu regelmäßigen ehrenamtlichen Besuchen und Fortbildungen mitbringen und Ausdauer und Teamfähigkeit besitzen. Die Ausbildung der Mensch-Hunde-Teams ist kostenlos. Sie beinhaltet Erste-Hilfe-Kurse für den Einsatz an Menschen und Tieren sowie Unterrichtseinheiten zu Themen wie Krankheitslehre, Geriatrie, Leseförderung und Praxis-übungen mit dem Hund.

...für den Hund

Der zukünftige Besuchshund sollte über eine gute Gesundheit verfügen, bestens sozialisiert und frei von Aggressionen sein sowie eine hohe Toleranzschwelle haben. Das Tier sollte sich gerne streicheln und füttern lassen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Die Ausbildungszeit der Teams beträgt mind. zwölf Monate. Zu Beginn der Ausbildung müssen die Tiere mind. 1,5 Jahre alt sein. Alle Johanniter-Besuchshunde besitzen ein jährliches Gesundheitszeugnis und werden regelmäßig vom Tierarzt untersucht.

Prüfungen

Um die Besuche eigenständig durchführen zu können, ist ein Hundeführerschein oder eine Begleithundeprüfung erforderlich, die extern abgelegt wird, zum Beispiel beim VDH. Nach der Ausbildungszeit folgt eine interne Zulassungsprüfung, nach der die Mensch-Hunde-Teams mit den Einsätzen beginnen können.

Gruppenabende

Die Helferinnen und Helfer treffen sich alle zwei Wochen donnerstags um 19 Uhr im Ortsverband Buchholz. An einem Ehrenamt Interessierte sind herzlich eingeladen.

 Hunde im Besuchsdienst - Flyer zum Download

Ihr Ansprechpartner Harmine Dörflein

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverbandverband Harburg

Rütgersstraße 3
21244 Buchholz in der Nordheide

Kartenansicht & Route berechnen