Palliativ Care

Meckenheim, 29. Mai 2017

Anfang dieses Jahres hat Frau Sommer, die Wohnbereichsleiterin des Wohnbereichs im Erdgeschoss, ein großes Projekt zum Thema „Palliativ Care“ in unserem Haus begonnen. Sie ist palliative Fachkraft und bringt durch ihre Aus- und Weiterbildungen viele Kenntnisse in diesem Bereich mit.
Zunächst wurde eine Umfrage bei den Mitarbeitern im Haus durchgeführt, um den derzeitigen Stand der Sterbebegleitung und Palliativversorgung festzustellen. Die Intensivierung der Zusammenarbeit und Kooperation mit dem vor Ort ansässigen Hospizverein sowie weiterer begleitender Institutionen ist ein wichtiger Bestandteil.
Derzeit arbeitet die Palliativgruppe, die aus verschiedenen Mitarbeitern des Hauses zusammengestellt wurde, an der Erstellung eines Konzeptes für unser Haus, es werden Schulungseinheiten für die Mitarbeiter vorbereitet und durchgeführt sowie Gedenkstätten und eine Abschiedskultur gestaltet.

Die Palliativ-Arbeitsgruppe hat einen Ausflug zum Johannes-Hospiz in Wiehl unternommen und viele Ideen und Anregungen zur Gestaltung von dort mitgebracht. Foto: Natalia Neidert

Unser Ziel ist eine würdevolle Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen in angenehmer Atmosphäre unter Einbeziehung aller wichtigen Bezugspersonen. Eine optimale medizinische, ganzheitliche und individuelle Versorgung unter Berücksichtigung der Persönlichkeit sowie religiöser und spiritueller Vorstellungen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Die Arbeitsgruppe hat einen Aufnahmebogen entwickelt, der alle wichtigen Informationen im Notfall beinhalten soll. Hierfür bitten wir die Angehörigen um Unterstützung, um Bewohner und Angehörige in dieser schwierigen Zeit gut begleiten zu können.

Die Umgestaltung der Kondolenzecken auf allen Wohnbereichen sowie die Ausarbeitung eines Konzeptes sind die nächsten Schritte unserer Arbeit.

So individuell wie das Leben eines Menschen ist, so einzigartig ist der Sterbeprozess"