FAQ

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Menschen mit dem Thema Pflege und Hilfe für Ältere oftmals überraschend konfrontiert werden und Lösungen schnell gefunden werden müssen.
Dabei werden oft ähnliche Fragen gestellt. Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen zusammengetragen. Die Antworten ersetzen kein persönliches Beratungsgespräch, sie sollen Ihnen jedoch bei der Suche einer geeigneten Einrichtung helfen und als Grundlage für ein persönliches Gespräch dienen.

Ärztliche Versorgung: Wer bestimmt die Wahl des Hausarztes?
Sie haben freie Arztwahl und werden bei uns genauso durch Ihren Arzt versorgt wie zu Hause. Ihr Hausarzt ist uns jederzeit willkommen. Wir arbeiten mit den hier vor Ort praktizierenden Ärzten zusammen, die in unserem Haus regelmäßig Hausbesuche durchführen.

Besuchszeiten: Wie oft darf ich Besuch empfangen?
In unserem Haus gibt es keine festen Besuchszeiten. Sie können so oft und soviel Besuch empfangen wie Sie möchten. Sollten Sie jedoch in einem Zweibettzimmer wohnen, sollten Ihre Angehörigen Rücksicht auf die Bedürfnisse Ihres Mitbewohners nehmen. So bereitet Ihr Besuch Freude und keine Belastung.

Beschäftigungsangebote: Welche Beschäftigungsangebote gibt es in ihrem Haus?
Die Mitarbeiterin des Begleitenden Sozialen Dienstes bietet den Bewohnern des Hauses ein vielseitiges Wochenangebot an. Die Gruppenangebote beinhalten tägliche Andachten und Zeitungsschauen. Des Weiteren werden Ausflüge mit dem Heimbus, Gymnastikrunden, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, jahreszeitlich abgestimmte Beschäftigungen, Gesangsstunden sowie Beschäftigungen in Zusammenarbeit mit dem evangelischen Kindergarten durchgeführt.
Einzeltherapeutische Angebote wie Einkäufe, Spaziergänge, spezielle Betreuungsangebote für dementiell veränderte und bettlägerige Bewohner sind ein weiterer Schwerpunkt des Begleitenden Dienstes.

Essen und Trinken: Muss ich in der Gemeinschaft essen?
Nein. Es gibt zwar die Möglichkeit in der Gemeinschaft zu essen, wer jedoch lieber in seinem Zimmer essen möchte, kann dies natürlich tun. Unser Küchenteam bereitet Ihnen täglich 4, bei Bedarf 6, Mahlzeiten zu. Zum Mittag stehen Ihnen zwei Essen zur Auswahl. Diät und Sondenkost werden auf ärztliche Anordnung gereicht.

Friseur: Gibt es einen Friseursalon in ihrem Haus?
Jeden Mittwoch können Sie sich in unserem Hause vom Friseur verschönern lassen. Auf Wunsch werden auch Kosmetiktermine vereinbart.

Fußpflege: Ist die Fußpflege in den Pflegekosten enthalten?
Nein. Die medizinische Fußpflege versorgt Sie fachgerecht mit Pediküre (gegen Gebühr) im Haus. Auf Wunsch wird auch Maniküre vermittelt.

Hauswirtschaft und Hausmeister: Sind die Kosten für die Zimmerreinigung im Selbstzahleranteil enthalten?
Ja.
Die Reinigung der Zimmer und Sanitäreinrichtungen erfolgt vier mal wöchentlich durch unsere Reinigungskräfte. Darüber hinaus wird natürlich bei Bedarf auch über diese Anzahl hinaus gereinigt. Unser Hausmeister pflegt Haus- und Außenanlagen, hilft den Bewohnern beim Einzug, hängt Bilder auf und sorgt für Ordnung sowie einen reibungslosen Ablauf.

Johanniter: Wer sind die Johanniter?
„Den Kranken dienen!“ …dies ist der Leitspruch des Johanniterordens. Der 900jährige Orden, dem zuerst die Krankenpflege der nach Jerusalem fahrenden Pilger sowie der einheimischen Bevölkerung oblag, hat im Verlauf seiner wechselvollen Geschichte immer den Dienst am Nächsten in den Vordergrund gestellt.

Kosten: Wie hoch werden die Kosten für die stationäre Pflege sein?
Die jeweils gültigen Pflegekostensätze werden von der Pflegesatzkommission des Landes Sachsen-Anhalt geprüft und genehmigt. Eine gültige Tabelle der Pflegekostensätze finden Sie unter der Rubrik Leistungsentgelte.

Ich erhalte vom Hausarzt verordnet Krankengymnastik, wer führt diese aus?
Krankengymnastik und Massage werden nach ärztlicher Verordnung im Haus durch von Ihnen frei gewählte krankengymnastischen Praxen durchgeführt.

Mitwirkung der Heimbewohner: Gibt es einen gewählten Heimbeirat?
Ja. In unserer Einrichtung besteht ein von den Bewohnern gewählter Heimbeirat. Dieser besteht zurzeit aus 3 Heimbewohnern und wird alle zwei Jahre neu gewählt. Alle Bewohner können sich mit Wünschen und Beschwerden an den Heimbeirat wenden, denn er steht als offizielles Mitwirkungsorgan den Bewohnern zur Verfügung.

Wie erhalte ich meine Post und meine Tageszeitung?
Die täglich ankommende Post und Tageszeitung wird Ihnen durch unsere Mitarbeiter persönlich zugestellt. Die von Ihnen geschriebene Post leitet unser Personal ebenfalls weiter.

Mein Pfarrer hat mich regelmäßig zu Hause besucht!?
An den Werktagen Montag und Freitag sowie nach Bedarf ist für unsere Heimbewohner, Angehörige und Mitarbeiter unsere Seelsorgerin im Haus.
Uns ist es wichtig, dass Menschen vom Einzug in unser Haus bis zum Lebensende durch Gesprächsangebote und Zuwendung begleitet werden. Die gilt auch für den Fall, wenn Bewohner des Hauses plötzlich in das Krankenhaus verlegt werden müssen. Jeden Freitag wird ein evangelischer Gottesdienst gefeiert. Auch der evangelische Pfarrer der benachbarten Jacobi-Gemeinde hält jeden ersten Dienstag des Monats einen Gottesdienst im Johanniterhaus Lutherstift.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner Johanniterhaus Lutherstift Stendal

Einrichtungsleiter Andreas Krüger