Landesverband

Ulf Biedler wurde jetzt wiedergewählt

Ulf Biedler, Geschäftsführer des Johannitergutes Beinrode, wurde bei der Herbstmitgliederversammlung des Landesverbandes der Schullandheime in Thüringen e. V. erneut zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Der gelernte Pädagoge und Diplom-Betriebswirt erhielt in Mühlhausen erneut das Vertrauen. Biedler ist damit in der dritten Wahlperiode an der Spitze des Thüringer Landesverbandes. Seit mehr als 20 Jahren ist er bereits mit der Schullandheimpädagogik vertraut.

Ulf Biedler begann seine Tätigkeit in einem Schullandheim in Nordhausen, das er lange Zeit leitete. Seit 2002 ist er beruflich im Eichsfeld verwurzelt. Zunächst leitetet er das Schullandheim in Hundeshagen und nach dessen Umzug 2004 das Schullandheim auf dem Gut Beinrode. Im Jahr 2010 wurde dem Schullandheim in Beinrode unter Biedlers Leitung der Titel "Anerkanntes Schullandheim des Landes Thüringen" verliehen. 2010 wechselte Biedler in die Geschäftsführung des Johannitergutes. Der Verband ist Interessenvertreter von 23 Schullandheimen in Thüringen und unterstützt die Einrichtungen bei der pädagogischen Arbeit.

Im letzten Jahr beging der Landesverband sein zwanzigjähriges Bestehen. Bei einer großen Festveranstaltung wurde die erfolgreiche pädagogische Arbeit aller Thüringer Schullandheime gewürdigt. Ein Meilenstein bei der Weiterentwicklung der pädagogischen Projekte wurde mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landesverband und dem Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien in diesem Jahr erreicht. Die Schullandheime wollen ihre Projekte zukünftig auf die Kompetenzentwicklung der Schüler ausrichten und somit ihre Rolle als außerschulischer Lernort noch besser einnehmen.

 

16.11.11 / TA