Für Kinder

In der Ergotherapie lernt Ihr Kind Strategien und Tricks, mit denen es ihm gelingt, seinen Alltag besser zu bewältigen. Eine unerlässliche Grundlage bildet die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern. Des Weiteren ist auch der Austausch mit anderen Personen, die Ihr Kind betreuen, wie z. B. Lehrer und Erzieher, ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

 

Jedes Kind ist einzigartig. Deshalb beginnen wir mit einer ausführlichen Befunderhebung, um persönliche Stärken und Schwierigkeiten zu erfassen, und ein Betätigungsprofil zu erstellen. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind werden individuelle Therapieziele festgelegt und ein Behandlungsplan erarbeitet.

 

Ergotherapie ist ratsam, wenn...

 

  • es Ihrem Kind schwer fällt, sich in der Schule oder bei den Hausaufgaben zu konzentrieren, es unruhig ist und sich schnell ablenken lässt oder den Unterricht stört
  • immer wiederkehrende Situationen wie z.B. Zimmer aufräumen, Hausaufgaben machen oder An- und Auskleiden zu Schwierigkeiten und Streit führen
  • Ihr Kind sehr zurückhaltend ist, sich wenig zutraut oder nur schwer Anschluss findet.
  • Ihr Kind oft in Konflikte verwickelt ist.
  • es Ihrem Kind schwer fällt bei einer Aufgabe zu bleiben.
  • Ihr Kind beim Schreiben zu stark drückt, die Spitze immer wieder abbricht oder die Schrift unlesbar ist.
  • Ihr Kind sich oft stößt oder fällt und ungeschickt ist.
  • Ihr Kind in seinen Bewegungen unsicher ist oder Klettern und Schaukeln meidet.

 

Wir behandeln Kinder mit:

 

  • ADHS
  • Aufmerksamkeits- und Selbstregulationsstörung
  • Entwicklungsstörungen (motorisch, kongnitiv, emotional)
  • Schwierigkeiten bei der Bewältigung von alltäglichen Aktivitäten
  • Störungen der feinmotorischen Funktionen
  • Störung der grobmotorischen Funktion
  • Störung der Graphomotorik (Schreibstörungen)
  • Störung der sozialen Kompetenz
  • Störung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Verhaltensauffälligkeiten

 

Unser Leistungsspektrum:

  • Alltagstraining
  • Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe
  • Aufmerksamkeits- und Strategietraining unter anderem auf der Basis von Lauth/Schlottke
  • CO-OP
  • Elterntraining (z B. ETET nach Britta Winter) Beratung von Eltern, Angehörigen und Umfeld
  • Entspannungsverfahren
  • ETP-ADHS
  • feinmotorisches Training
  • Handlungsorganisationstraining (nach Winter & Arasis)
  • Händigkeitstraining -Graphomotorik Training
  • Koordinationsschulung
  • Koordinations- und Selbstregulationstraining (nach Winter & Arasis)
  • Linkshändertraining
  • "Mutig werden mit Till Tiger"
  • Marburger Konzentrationstraining
  • sensorische Integrationstherapie
  • Wunstorfer Basistraining (nach Winter)
  • verhaltenstherapeutisch orientierte Ansätze