Kindergarten & Hort der Kinderakademie in Eberswalde

Ein Kind entdeckt, erforscht und gestaltet seine Welt und die zu ihr gehörenden Dinge und Zusammenhänge durch eigenwillige Tätigkeit mit allen Sinnen vom ersten Atemzug an. Ein aktives Kind will lernen und bildet sich aus eigenem Antrieb. Kinder, die erfolgreich und lustbetont lernen dürfen, sehen sich selbst als kompetent und gehen freudig und aufgeschlossen neuen Bildungs- und Lernmöglichkeiten entgegen. Die Gestaltung von Bildungsprozessen fragt nicht, wie beschäftige ich das Kind, sondern was beschäftigt das Kind.

Der Kindergarten...

... befindet sich in einem kleinen Park in der Nähe des Hauptbahnhofes Eberswalde. Unser Haus ist im Bungalowstil errichtet, mit bodentiefen Fenstern, die einen freien Blick nach innen und außen zulassen. Den Kindern stehen drei große Räume zur Verfügung. Umgeben ist das Gebäude von einem großen Garten, der viel Raum zum Toben und kreativen Spielen bietet.

In unserem Kindergartenbereich können wir bis zu 36 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in einer großen offenen Gruppe betreuen. Die Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit sind die Ansätze der Montessori-Pädagogik und der Wald-Pädagogik. Unsere drei Erzieherinnen sind zertifizierte Montessori-Pädagoginnen und verfügen darüber hinaus über verschiedene Zusatzqualifikationen wie Schwimm-Ausbilderin und Kinder-Yoga-Anleiterin.

In unserer reformpädagogischen Arbeit orientieren wir uns an der Aussage eines Kindes: „Hilf mir, es selbst zu tun!“. Jedes Kind wird in seiner ihm eigenen Persönlichkeit wahrgenommen und geachtet. Die Kinder lernen bei uns die Arbeit mit strukturierten Materialien kennen sowie den partnerschaftlichen Umgang miteinander. Im Alter von drei Jahren stehen zunächst die Sinnesmaterialien und die Übungen des täglichen Lebens im Vordergrund. Doch schon von Anfang an zeigen viele Kinder ein großes Interesse für Zahlen, Buchstaben, Natur und Umwelt, Musik und vieles mehr. In diesen sogenannten sensiblen Phasen, wie sie Maria Montessori bezeichnet, halten die Pädagoginnen in einer vorbereiteten Umgebung vielfältige Materialien für die Kinder bereit. Durch eine regelmäßige Einführung in diese Materialien und durch deren selbstständige Nutzung durch unsere Kinder, wachsen in unserem Haus selbstbewusste und sich selbst organisierende Persönlichkeiten heran.

Im Zentrum aller unserer pädagogischen Angebote stehen das selbstständige Tun und Handeln der Kinder sowie die Entwicklung von Eigeninitiative. In unterschiedlichsten Angeboten haben die Kinder zum Beispiel die Möglichkeit, ihre Körperwahrnehmung durch Yogaübungen zu trainieren, die englische Alltagssprache kennenzulernen, das Schwimmen (Seepferdchen) zu erlernen, erste Erfahrungen mit Musik auch im klassischen Bereich zu machen und ihre eigene Kreativität zu entfalten.

Der Hort...

...befindet sich ebenfalls wenige Gehminuten vom Bahnhof Eberswalde, direkt am Finowkanal nahe der Kupferhammerschleuse. Neben einem denkmalgeschützten Backsteingebäude verfügen wir über einen modernen Anbau sowie einen separaten Neubau.  Alle Räumlichkeiten sowie das weitläufige Außengelände werden gemeinsam von der Schule und dem Hort genutzt. Dazu gehören im Innenbereich die Lerngruppenräume, die Bibliothek, der Computerraum, das Atelier und die Werkstatt. Der Außenbereich ist weitläufig und naturbelassen angelegt. Kletter-, Schaukel- und Rückzugsmöglichkeiten sowie ein Fußballplatz laden die Kinder zu einem abwechslungsreichen Spiel ein.

In unserem Hortbereich können wir bis zu 165 Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse betreuen. Zurzeit wird unser Pädagogen-Team von sechs Erzieherinnen und zwei Erziehern gebildet.  Auch hier kommen wie im Kindergartenbereich zusätzliche Ausbildungen und Qualifikationen, z.B. durch Vorberufe, den Kindern zu Gute. So wird etwa die Handwerks-AG von einem gelernten Zimmerer geleitet und die Musik-AG von einem Chorleiter.

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bildet der halboffene Ansatz. Durch die enge Zusammenarbeit der Hortpädagogen/-innen mit der Lehrerschaft der Grundschule, etwa durch Unterstützung im Unterricht und die Durchführung von Mittagsband und Neigungsunterricht, können wir die Kinder sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag begleiten.

Neben dem Frühhort beginnt ab 14:00 Uhr die eigentliche Hortphase, die die Kinder verschiedenen Alters gemeinsam erleben. Dabei bereichern verschiedene Angebote den Nachmittag der Schulkinder. Dazu zählen derzeit Töpfern, Musiktheater, Handwerk, Fußball für Jungen und Mädchen, Kochen, Nähen, Experimentieren, Tischtennis, Natur und Umwelt, Kinder-Yoga und verschiedene Kreativ-Angebote. Diese Angebote werden durch ein monatliches Highlight ergänzt sowie durch externe Angebote wie Reiten und Musikschule. Die Kinder können ihre Zeit im Hort individuell gestalten und entscheiden selbstständig ob und an welchen Angeboten sie teilnehmen möchten.

Das sind nur einige Einblicke in unsere Einrichtung. Sollten Sie neugierig geworden sein, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr Ansprechpartner Marion Daht

Heegermühler Straße 8
16225 Eberswalde