10.000 Euro Erlös beim Benefiz Golfturnier für das Johanniter-Hospiz am Johanniter Waldkrankenhaus

Bonn, 11. Juli 2017

Eine positive Bilanz ziehen Chefarzt Dr. Christian Paul und sein Team der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie des Johanniter Waldkrankenhauses der Johanniter-Kliniken Bonn. Mit ihrem Benefiz Golfturnier haben sie 10.000 Euro gesammelt. Das Geld ist für das Johanniter-Hospiz am Johanniter Waldkrankenhaus bestimmt.

Und dort ist die Spende mehr als willkommen. Nach zwölf Jahren intensiver Nutzung steht nun die Renovierung der 10 Zimmer an. „Die Zimmer so wohnlich und schön wie möglich zu gestalten, ist uns eine Herzensangelegenheit. Denn in den letzten Tagen eines Lebens sollen sich die Gäste, ihre Verwandten und Freunde so wohl fühlen, wie es nur geht“, sagt Silke Nondorf, Leiterin des Johanniter-Hospiz. Aber auch die Technik und der Brandschutz sollen erneuert werden. Um die sechsstellige Investitionssumme stemmen zu können, sind nach Aussage von Silke Nondorf für dieses Jahr noch weitere Aktionen geplant. So soll es u.a. Zimmerpatentenschaften geben. Für Ihre Spende können die Paten sich dann auf einer Spendentafel im Eingangsbereich eintragen lassen. „Gerade Menschen, die schon Angehörigen begleitet haben, wissen unser Haus zu schätzen und wollen oft etwas zurückgeben“, so Nondorf. Möglich ist aber auch eine direkte Spende an die Johanniter GmbH (Stichwort stationäres Hospiz) IBAN: DE19 3705 0198 0020 0097 18 BIC: COLSDE33XXX Bank: Sparkasse Köln/Bonn.

Die Verbindung von Sport, Spaß und Gutes zu tun, hat für die Mitarbeiter der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie Tradition. Das Turnier fand schon zum vierten Mal auf dem Gelände des Godesberger Golfclubs statt. 120 Bonner Bürger, Freunde und Unterstützer des Bonner Johanniter-Hospizes nahmen teil, wodurch das Turnier bis auf den letzten Platz ausgebucht war. Nachdem die Teilnehmer am Tag ihre Golfschläger geschwungen hatten, wurde am Abend das Geld im Rahmen einer Feier an Silke Nondorf übergeben. Stephanie Debus und Jan Wassermeyer bedankten sich als Bruttosiegern im Namen aller Mitspieler für das tolle Turnier bei super Wetter. „Für mich war es eine besonderer Freunde heute mitspielen und spenden zu dürfen, weil ich meine Oma in diesem Jahr im Hospiz verloren habe. Jetzt weiß ich was dort täglich für eine Leistung an den Gästen erbracht wird, sagte Stephanie Debus gerührt.

Damit es den Teilnehmern und Gästen auf dem Gelände des Godesberger Golfclubs an nichts mangelte, sorgten die Mitarbeiter der Orthopädie und Unfallchirurgie als freiwillige Helfer für deren Wohl und einen reibungslosen Ablauf des Turniers. Chefarzt Dr. Christian Paul und seine Frau, Dr. Gesine Paul vom Praxisnetz Radiologie Bonn Rhein Sieg freuten sich, dass sich auch dieses Jahr wieder viele Menschen für die gute Sache engagierten. „Ohne diese großzügigen Personen und Unternehmen wäre dieser Tag gar nicht möglich“. So spendete der bekannte Bonner Maler Jan Künster vier limitierte Kunstdrucke, die an die Mitspieler mit den längsten und präzisesten Schlägen gewonnen wurden.