27. September: Patientenveranstaltung zum Thema Schilddrüse

Bonn, 17. September 2017

Schilddrüsenerkrankungen gehören heute zu den Volkskrankheiten in Deutschland. Aktuelle Studien zeigen, dass etwa die Hälfte aller Deutschen davon betroffen ist. Vor allem Schilddrüsenentzündungen oder auch Hashimoto-Thyreoiditis genannt, haben in den letzten Jahren stark zugenommen. 
Für Dr. Stefan Klozoris, Chefarzt der Allgemein und Viszeralchirurgie am Waldkrankenhaus der Bonner Johanniterkliniken ist eine funktionierende Schilddrüse deshalb sehr wichtig, da Erkrankungen der Schilddrüse oft zu einer Vielzahl von Symptomen und Beschwerden in anderen Bereichen des Körpers führen. „Die Johanniter-Kliniken in Bonn sind seit Jahren auf Schilddrüsenerkrankungen spezialisiert. In Intensiver Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen erfolgt die operative Behandlung aller gutartigen und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen“ erklärt Dr. Klozoris. Wichtig, so Klozoris, sei eine frühzeitige Erkennung, damit den Patienten nachhaltig geholfen werden kann. Sofern es die Veränderungen an der Schilddrüse zulassen werden im Waldkrankenhaus auch minimalinvasive Operationsmethoden mit sehr guten kosmetischen Ergebnissen eingesetzt.

Welche Funktion die Schilddrüse genau hat und welche konservativen und operative Therapie es bei Schilddrüsenerkrankungen gibt könnten Interessierte in einer Patientenveranstaltung der Chirurgie & Innere Medizin am Johanniter Waldkrankenhaus, Dr. med. Stefan Klozoris & PD Dr. med. Udo Schmitz, am
Mittwoch, 27. September 2017 von 16:00 - 18:00 Uhr im Inselhotel Bad Godesberg, Kurfürstensaal, Theaterplatz 5-7, 53177 Bonn-Bad Godesberg
erfahren. Eine vorherige Abmeldung ist nicht erforderlich.