28. September: VII. Patienten-Informationstag des Onkologischen Zentrums Bonn/Rhein-Sieg und Partner

Bonn, 21. September 2017

In der Region Bonn / Rhein-Sieg erkranken jährlich rund 5.000 Menschen an Krebs. Dabei kommt die Diagnose „Krebs“ oft ohne Vorwarnung. Betroffene und Angehörige fühlen sich ohnmächtig und hilflos. Daher veranstaltet das Onkologische Zentrum Bonn/Rhein Sieg und Partner am 28. September von 16.00 - 19.30 Uhr seinen siebten Patienteninformationstag. Dieser findet im Großen Saal im vierten Stock des Bonner Johanniter Krankenhauses statt. 

Dort informieren Experten, wie Prof. Yon-Dschun Ko, Leiter der Internistischen Onkologie am Johanniter-Krankenhaus und Koordinator am Onkologischen Zentrum über ihr Wissen in folgenden Bereichen: Brustkrebs und gynäkologische Tumore, Darm-, Bauchspeicheldrüsen-, Magen-, Speiseröhren- und Schilddrüsenkrebs, Lungenkrebs, Prostata-, Blasen-, Hoden- und Nierenkrebs, seltene Bluterkrankungen und Krebsarten, wie Kopf- und Halstumore, Leukämie, Lymphome, Plasmozytome, Palliativmedizin und Sport bei Krebserkrankungen. Margarete Ruppert, Fachärztin für Palliativmedizin, hält einen Gastbeitrag mit dem Thema „Essen und die darin verborgene Dimension - Rezepte für mehr Lebensqualität".

Neben den Gesprächen sind bei der Veranstaltung verschiedene Selbsthilfegruppen und –initiativen mit Infoständen vertreten. Auch sie haben Wissenswertes zu berichten und können wichtigen Rat bieten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Das wichtigste bei einer Krebserkrankung ist eine sichere Diagnose. Das gilt für Betroffene und Angehörige. Die Experten des Onkologischen Zentrums Bonn/Rhein Sieg & Partner arbeiten täglich mit Krebspatienten und beschäftigen sich intensiv mit dem Thema. Daher verfügen sie über sehr viel Erfahrung zu jeder Art von Krebserkrankung. Dieses Wissen und ihre Erfahrungen wollen sie auch an Betroffene, Angehörige und Interessierte weitergeben.