3. Mai: Johanniter-Kliniken auf der PJ-Messe

Bonn, 23. April 2018

Die Ärzte des Johanniter Waldkrankenhauses in Bad Godesberg und des Johanniter-Krankenhauses in Bonn verfügen über einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz. Das hat sich auch an den Universitäten herumgesprochen. Entsprechend groß ist das Interesse Medizinstudierender ihr Praktisches Jahr in den beiden Krankenhäusern zu absolvieren.

Interessente haben die Möglichkeit sich am Messestand der Johanniter-Kliniken auf der PJ-Messe am 3. Mai ab 16.00 Uhr auf dem Gelände der Universitätsklinik Gebäude 32) auf dem Venusberg zu informieren.

PJ Beauftragter Prof. Dr. Georg Baumgarten, Chefarzt der Anästhesie im Johanniter Krankenhaus, und Dr. Stephan Herberhold, Chefarzt der HNO-Klinik im Waldkrankenhaus werden selbst vor Ort sein. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Ausbildung von Studierenden der Medizin bieten die zwei Krankenhäuser hervorragende Bedingungen für eine fundierte klinische Ausbildung.

Praxiserfahrung sammeln

Ihr Praktisches Jahr beginnt für die PJ-ler dieses Jahr mit einer zweitägigen Einweisung in alle Fachbereiche. Den Abschluss bildete ein Kegelabend, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Für ein Jahr sind die angehenden Ärzte dann in ihren ausgewählten Disziplinen tätig, in denen sie Praxiserfahrung sammel wollen. Dabei handelt es sich im Johanniter-Krankenhaus um den Bereich Innere Medizin mit den Disziplinen Allgemeine Innere Medizin, Onkologie und Pneumologie. Hinzu kommt die Chirurgie mit den Disziplinen Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, und Gefäßchirurgie und  plastische Chirurgie. Darüber hinaus werden folgende Wahlfächer angeboten: Augenheilkunde, Anästhesie und Intensivmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Neurochirurgie, Geriatrie und Neurologie und Radiologie.

In Johanniter Waldkrankenhaus ist es ebenfalls die Innere Medizin mit den Disziplinen Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Endokrinologie, Onkologie, Diabetologie, Kardiologie und Infektiologie. Im Bereich Chirurgie sind es Allgemeine Chirurgie, Viszeralchirurgie, Fußchirurgie, plastische Chirurgie und Unfallchirurgie. Hinzu kommen die Wahlfächer Anästhesie und Intensivmedizin, HNO, Kopf- und Halschirurgie, Radiologie, Orthopädie und Urologie.

Weiteres Fortbildungsangebot

Des Weiteren bieten die beiden Krankenhäuser ihren PJ-lern an, in folgenden Arbeitsbereichen weitere Erfahrungen zu sammeln: Notarztbegleitung, Intensivstation, Schmerztherapie, MRT Praxis, Wirbelsäulenchirurgie, Hospiz und Strahlentherapie. Ergänzt wird das Ganze durch Fortbildungsangebote, wie zum Beispiel Röntgenfortbildungen oder EKG-Fortbildungen.