Geburtsstation ist über die Feiertage und Silvester voll einsatzbereit

Bonn, 22. Dezember 2017

Die Geburtsstation des Johanniter-Krankenhauses ist über die weihnachtlichen Feiertage und Silvester wie gewohnt voll einsatzbereit. Werdende Mütter in Bonn und der Umgebung müssen sich also keine Sorge machen, dass sie in dieser Zeit keinen Kreißsaal für ihre Entbindung finden.

Immer wieder wird berichtet, dass es in Bonner Kreißsälen wegen personellen Ausfällen von Hebammen zu Engpässen kommt.

„Für werdende Mütter in Bonn und Umgebung sollte dieser Umstand kein Grund zur Sorge sein“, sagt Prof. Dr. Uwe-Jochen Göhring, Chefarzt der Geburtsstation des Bonner Johanniter-Krankenhauses. Seine Station mit seinen vier Kreissälen habe genügend Kapazitäten, um werdenden Müttern für die Zeit der Feiertage bis ins nächste Jahr professionell zur Seite zu stehen.

Seit 2013 kommen auf der Geburtsstation des Johanniter-Krankenhauses jedes Jahr mehr Kinder zur Welt. Das Team von Helena Wagner, der Leitenden Hebamme der Station, ist gut eingespielt und aufgestellt. Die Geburtsstation biete alles, um werdenden Eltern bei der Geburt zu begleiten. Neben den vier Kreißsälen und dem einladenden Aufnahmebereich mit Beratungs-, Verweil- und Behandlungszimmern verfügt die Station zusätzlich über Gymnastikräume. Und auch der voll ausgestattete Notfall Eingriffsraum sorgt für viel Beruhigung bei den werdenden Eltern. „Er ist für Notfälle direkt an die Kreißsäle angeschlossen. Wir brauchen ihn aber zum Glück nur ein- oder zweimal im Jahr“, erklärt Prof. Göhring.