Informationsveranstaltungen zu dem Thema „Coolsculpting – Fett einfach wegfrieren“

Bonn, 22. Januar 2018

Am Mittwoch, dem 31. Januar 2018, um 17.00 Uhr, veranstaltet die Abteilung für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie des Johanniter Waldkrankenhauses unter der Leitung von Dr. Kay-Hendrik Busch eine Informationsveranstaltung. zu dem Thema „Coolsculpting“. 

Coolsculpting ist ein schonenden Verfahren zur Reduktion von Fettdepots, die durch Diäten nicht erreicht werden können. Patienten, die hierdurch oft psychisch belastet sind, wird somit zu einem verbesserten Lebensgefühl und Körperbewusstsein verholfen ohne operative Eingriffe und Ausfallzeiten. Damit ist die Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie des Johanniter Waldkrankenhauses auf dem aktuellsten Stand der Technik. Mit dem original CoolSculptingsystem führt sie eine Kryolipolysebehandlung durch. Dabei handelt es sich um eine Kältetherapie zur nicht-invasiven Fettreduktion. 

Die Kryolipolyse ist ein sicherer medizinisch zugelassener Prozess, der gezielt und kontrolliert Fettzellen kühlt und eliminiert. Im Gegensatz zu vielen anderen Behandlungsmethoden bleibt die Haut hierbei unversehrt. Nach einer Behandlung sorgt der Körper des Patienten dafür, dass abgestorbene Fettzellen abgebaut und auf ganz natürlich weise ausgeschieden werden. Die Methode wurde von Harvard-Wissenschaftlern entwickelt. Im Anschluss an die Vorstellung und Livedemonstration bietet das Team noch Raum für Fragen und Diskussion.

Die Informationsveranstaltung findet am 31. Januar 2018, um 17.00 Uhr, im Johanniter-Waldkrankenhaus (Mehrzweckraum, Haus 4), Waldstraße 73. 53127 Bonn, statt. Einlass ist bereits um 16:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.