Viszeralchirurgie (Eingeweidechirurgie)

In dem Fachgebiet der Viszeralchirurgie werden an unserer Klinik Erkrankungen der inneren Organe des Bauch- und des Brustraumes behandelt. Einer unserer wesentlichen Schwerpunkte ist hierbei die gewebeschonende operative Behandlung bei Krebserkrankungen des Verdauungstraktes (Darm, Magen, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Leber, etc.).

Bei der Behandlung des Mastdarmkrebses sind wir bestrebt, soweit aus Radikalitätsgründen möglich, auch bei tiefem Tumorsitz den Afterschließmuskel zu erhalten. Darüber hinaus umfasst das operative Spektrum die Behandlung gutartiger Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes, wie Divertikulitis, M. Crohn, Colitis Ulcerosa, Gallensteine, Refluxerkrankung, etc.

Durch Erfüllung der Mindestmengenregelung und Sondergenehmigung der Krankenkassen werden an unserer Abteilung Bauchspeicheldrüsenoperationen (Pankreas) und Speiseröhrenoperationen (Ösophagus) jeglicher Art durchgeführt. Das Johanniter-Krankenhaus ist als Teil des Integrativen Darmzentrums Bonn/Rhein-Sieg: Darmzentrum und Onkologisches Zentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Darüber hinaus ist die Abteilung von der DGAV (Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie) als Referenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie, als Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie und als Kompetenzzentrum für Adipositas- und Metabolische Chirurgie zertifiziert.