Familiale Pflege

Hintergrund

Pflegende Angehörige haben nachweislich den größten Anteil an der Pflegeleistung in Deutschland. Darauf vorbereitet oder geschult sind sie aber in den seltensten Fällen. Die Johanniter GmbH, Johanniter Krankenhaus Bonn beteiligt sich an dem von der Universität Bielefeld und der AOK entwickelten Projekt "Familiale Pflege".

Im Mittelpunkt stehen Bildungs- und Beratungsangebote sowie Angebote zur Begleitung, Information und Kompetenzförderung pflegender Angehöriger. Durch Bildung und Beratung, der möglichst ganzen Familie, soll der Übergang vom Krankenhaus in die eigenen vier Wände – sowie die Pflege und Betreuung zu Hause erleichtert – und besser bewältigt werden.

Sie möchten zuhause pflegen?

Das Eintreten oder Bestehen einer Pflegebedürftigkeit ist nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für Sie als Angehöriger ein einschneidendes Ereignis. Viele Familien trifft diese Situation unvorbereitet. Ein Großteil der Angehörigen ist zunächst mit der vorliegenden neuen Situation überfordert. Nach der Krankenhausentlassung sind sie mit der Aufgabe konfrontiert, die neue Situation häufig allein zu gestalten, die Pflege in den bisherigen (Familien)Alltag zu integrieren und Pflegetechniken erlernen zu müssen.

Wir unterstützen Sie!

In dieser von Zeit-, Entscheidungs- und Handlungsdruck geprägten Situation kann einer Überforderung pflegender Angehöriger vorgebeugt werden. Hierzu bietet Ihnen das speziell weitergebildete Team der Familialen Pflege kostenlose Beratungs- und Bildungsangebote an. Neben wertvollen Informationen und Ratschlägen für die Pflege zu Hause erhalten Sie bereits während des Krankenhausaufenthaltes ein individuelles Pflegetraining und eine kompetente und praxisnahe Schulung für die Bewältigung des Alltags. Die 30- 40 minütigen Trainingseinheiten werden individuell auf die Bedürfnisse der Patienten und Angehörigen zugeschnitten und bei Bedarf so oft wie nötig wiederholt. Bis zu sechs Wochen nach der Entlassung Ihres Angehörigen können Pflegetrainings auch zu Hause durchgeführt werden.

Unseren Flyer finden Sie hier

Pflege will gelernt sein. Unsere Angebote/Möglichkeiten im Überblick.

Beratungsgespräche

  • Erstgespräch
    Erstgespräche bieten Ihnen Zeit und Raum die aktuelle Situation und ihre möglichen Konsequenzen zu besprechen. Auf dieser Basis können tragfähige Entscheidungen getroffen und ggf. mit Unterstützung umgesetzt werden.
  • Familienberatungsgespräch
    Das Einbeziehen aller Familienmitglieder sowie ggf. auch das von Freunden bzw. Nachbarn in das Beratungsgespräch erleichtert den Aufbau eines hilfreichen Pflegenetzwerkes. Hierdurch kann die innerfamiliale Gerechtigkeit gefördert und Ihre Situation verbessert werden.

Pflegetrainings

  • Pflegetraining im Krankenhaus
    In den Pflegetrainings üben wir gemeinsam mit Ihnen notwendige Pflegemaßnahmen direkt am Bett Ihres Angehörigen ein, so dass Unsicherheiten, z.B. bei notwendiger Unterstützung beim (Um)Lagern im Bett, Aufstehen aus dem Bett, beim Reichen von Nahrung, … abgebaut werden.
  • Qualitätscheck und Pflegetraining zu Hause
    Jede häusliche Situation ist naturgegeben anders, deshalb kann es sinnvoll sein, Pflegetrainings in Ihrer vertrauten Umgebung durchzuführen (bis einschließl. 6 Wochen nach der Krankenhausentlassung). Bei Bedarf besuchen wir Sie auch um zu schauen, ob die richtigen Materialien und Hilfsmittel für eine gute Versorgung vorhanden sind und ob der Wohnraum passend gestaltet ist.


Angebote der Familialen Pflege 2018
immer im Gymnastikraum der
Geriatrischen Tagesklinik,
2. Etage im Rheinflügel
des Johanniter Krankenhauses Bonn

Anmeldungen nehmen wir bis 2 Tage vor
den jeweiligen Terminen entgegen unter:
silvia.reisch@johanniter-kliniken.de
oder Telefon 0160 – 92 77 34 21

Initialpflegekurse

Hier werden Ihnen in einer kleinen Runde praktische Hilfestellungen und Tipps für den Pflegealltag an Hand gegeben sowie Möglichkeiten zur Entlastung und zur Stressbewältigung aufgezeigt. Zeit / Raum zum Erfahrungsaustausch ist jeweils gegeben. Ein Pflegekurs besteht aus 3 x 3 Stunden an je einem festen Tag pro Woche.

Termine
Samstags, jeweils 10:00 h – 13:30 h

  • 24.02.18 + 03.03.18 + 10.03.18
  • 14.04.18 + 21.04.18 + 28.04.18
  • 02.06.18 + 09.06.18 + 16.06.18
  • 18.08.18 + 28.08.18 + 01.09.18
  • 29.09.18 + 06.10.18 + 13.10.18

Gesprächskreise

Hier haben Sie u.a. die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, über Ihre Bedürfnisse, Sorgen und Nöte zu sprechen und b. Bed. weiteres Pflegewissen zu erwerben.

Termine
Gesprächskreis-Treffen:

  • 20.01.18 Samstag | 10:00 h – 12:30 h
  • 28.02.18 Mittwoch | 17:00 h – 19:30 h
  • 25.04.18 Mittwoch | 17:00 h – 19:30 h
  • 26.05.18 Samstag | 10:00 h – 12:30 h
  • 23.06.18 Samstag | 10:00 h – 12:30 h
  • 14.07.18 Samstag | 10:00 h – 12:30 h
  • 22.08.18 Mittwoch | 17:00 h – 19:30 h
  • 17.10.17 Mittwoch | 17:00 h – 19:30 h
  • 21.11.15 Mittwoch | 17:00 h – 19:30 h
  • 08.12.18 Samstag | 10:00 h – 12:30 h

Demenzkurse

Die gute Begleitung und Betreuung eines zunehmend demenziell sich verändernden Familienmitgliedes ist eine große Belastung für die Angehörigen. Und es ist eine Herausforderung einem Menschen der zunehmend sein Orientierung – und sich selber verliert adäquate Zuwendung und den richtigen Halt zu geben. In diesen Kursen möchten wir mit Ihnen über das Krankheitsbild Demenz sprechen, mehr Verständnis für diese erkrankten Menschen wecken und relevante Umgangsmöglichkeiten mit Demenzerkrankten vermitteln.

Ein Demenzkurs besteht aus 3 x 3 Stunden an je einem festen Tag pro Woche.

Termine
Samstags, 10:00 h – 13:30 h

  • 10.11.18 + 17.11.18 + 24.11.18

Kosten und Voraussetzung

Die Angebote sind kostenlos und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein stationärer Aufenthalt des zu Pflegenden in unserem Haus und ein bestehender bzw. zu erwartender Pflegegrad. Die Leistungen können auch nach der Krankenhausentlassung noch bis zu 6 Wochen in der häuslichen Umgebung in Anspruch genommen werden.

Initialpflegekurse, Demenzkurse und Gesprächskreise stehen davon unabhängig jedem Interessenten offen.

Wir wollen, dass Sie stark für Ihre pflegebedürftigen Angehörigen sind und noch genügend Kraft für sich selbst behalten.

Ihre Ansprechpartner

Silvia Reisch

Exam. Krankenpflegerin, Pflegetrainerin, -beraterin

Johanniterstraße 3-5
53113 Bonn

Tel. +49 (0) 160 92 77 34 21

Online-Kontaktformular