Die auf das Alter angepasste Krebstherapie

Dr. Jan Sebastian Balleisen

Im Rahmen eines Patientenforums des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen zum Thema „Gerontoonkologie – die altersangepasste Krebstherapie“, informiert der Chefarzt der Klinik für Onkologie und Hämatologie, Dr. Jan Sebastian Balleisen, am 9. Oktober 2017 in Rheinhausen.

Die Therapieplanung im Kampf gegen den Krebs ist eine komplexe Aufgabe für die behandelnden Fachärzte. Zwar treten Krebserkrankungen in allen Altersgruppen auf, steigt die Anzahl der Erkrankungen jedoch vermehrt im fortgeschrittenen Alter. Der demographische Wandel zeigt eine immer älter werdende Gesellschaft. Wir freuen uns darüber älter zu werden. Doch das Altern bringt auch Risiken mit der Folge von Krankheiten mit sich, denn auch der Körper macht mit dem Älterwerden Fehler. Fehler, die in Form von falscher Zellteilung zu Krebserkrankungen führen können. Das Duett aus medizinischem Fortschritt und demographischem Wandel zeigt durchaus, dass viele Menschen auch mit multiplem Erkrankungsbild heutzutage sehr alt werden können. Mit im Vordergrund einer Therapieplanung, die gemeinsam mit dem Patienten individuell aufgestellt wird, steht die Lebensqualität. Der Onko- und Hämatologe Dr. Balleisen möchte die Besucher am 9. Oktober 2017 über die Aspekte in der sogenannten Gerontoonkologie informieren. Eine Therapiezeit ist eine recht enge und vertrauensvolle Zeit zwischen dem Patienten und dem onkologischen Team. Entsprechend fließen die Vorstellungen des Patienten, beispielsweise hinsichtlich seiner Lebenseinstellung, Lebensplanungen und Perspektiven ebenso mit ein, wie die Optionen des Mediziners unter Berücksichtigung des gesamten Gesundheitszustandes mit Sicht auf eventuell bereits weiteren, therapiepflichtigen Erkrankungen. Der Patient steht im Mittelpunkt, somit gilt nicht nur die Sicht auf: „was ist medizinisch möglich“, sondern ebenso auf: was ist zumutbar und was will der Patient?! Die Veranstaltung mit anschließender Diskussion und Beantwortung von Fragen der Besucher am 9. Oktober 2017, beginnt um 18.00 Uhr im Ohletz-Saal des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen, Kreuzacker 1-7, 47228 Duisburg. Ohne Anmeldung.