20 Jahre „Grünen Damen“ in Stendal

Stendal, 25. Mai 2016

„Aus dem Krankenhaus nicht mehr wegzudenken“

Die Grünen Damen feierten mit Festgottesdienst und Stadtrundgang ihr 20jähriges Bestehen. Foto: C. Klupsch

Ehrenamtliche Damen und auch Herren kümmern sich um Patienten, reden mit ihnen, machen kleine Besorgungen, sind für sie da. Im Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal sind die „Grünen Damen“ unentbehrlich. In diesen Tagen feierten sie ihr 20-jähriges Jubiläum mit einem Festgottesdienst, einem Stadtrundgang und einer kleinen Feier.

Angelika Gräfin vom Hagen war es, die die „Grünen Damen“ 1996 ins Leben rief. Die Besetzung wechselte, doch die Gruppe hat weiter Bestand. „Die Grünen Damen sind aus dem Krankenhaus und auch aus Stendal nicht mehr wegzudenken. Sie gehören fest dazu“, sagte Krankenhausseelsorgerin Thea Frerichs beim Festgottesdienst in der Jacobikirche. Denn sie würden zu Menschen gehen, „die Hilfe brauchen, die sich in einer schwierigen Situation befinden, die Beistand brauchen, die krank und allein sind“.

Pflegedirektorin Beate Wogawa lobte in ihrer Ansprache: „Sie wirken bescheiden, zurückhaltend, still, caritativ und so wohltuend.“ Und weiter: „Für diesen ehrenamtlichen Dienst gebührt Ihnen unser aller Respekt, unsere Anerkennung und ein ganz herzliches Dankeschön.“