Das Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal beteiligt sich an der „Weltkontinenzwoche“

Kalbe/Milde, 22. Juni 2016

Patientenforum zu Inkontinenz in Kalbe/Milde

„Inkontinenz – Ein drängendes Problem“ ist der Titel eines Patientenforums am Mittwoch, 22. Juni 2016, 14 bis 16 Uhr in der Median-Klinik in Kalbe/Milde. Ärzte des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal laden zu Vorträgen rund um das Thema Harn-/Stuhlinkontinenz ein.

Zwischen sechs und acht Millionen Menschen in Deutschland leben mit Kontinenzstörungen. Symptome können unabhängig vom Alter bei Frauen und Männern auftreten. Leider ist noch nicht bekannt genug, dass Inkontinenz gut behandelbar ist. Deshalb initiiert die Internationale Kontinenz Gesellschaft die „Weltkontinenzwoche“, an der sich die Deutsche Kontinenz Gesellschaft beteiligt. Während dieser Aktionswoche werden in ganz Deutschland Aufklärungsveranstaltungen für Patienten angeboten. Auf dem Patientenforum des Johanniter-Krankenhauses beleuchten Experten des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums die medizinischen Aspekte von Harn-/Stuhlinkontinenz und stellen Behandlungsmöglichkeiten vor.

Dr. Beate Koberstein und Dr. Alexander Albrecht informieren über Harninkontinenz bei der Frau bzw. beim Mann. Über das Einnässen beim Kind referiert Dr. Larissa Neumann. Einblicke in physiotherapeutische Ansätze gibt Physiotherapeutin Annette van Lengen. Über das operative Einsetzen von Schrittmachern für Blase und Darm berichtet Dr. Daniel Bocinec. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, mit den Experten des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

Das Patientenforum findet im Konferenzraum der Median-Klinik, Straße der Jugend 2 in Kalbe/Milde statt.