Erst-Zertifizierung des Johanniter-Krankenhauses Genthin

Genthin, 30. Juni 2010

Die Krankenhausqualität wurde von externen Experten auf Herz- und Nieren geprüft

Gültig vom 30.06.2010 bis 29.06.2013

Vor zwei Jahren begann die Arbeit an den Zertifizierungsvorbereitungen für das Johanniter-Krankenhaus in Genthin.

Zunächst erfolgte die Überprüfung sowohl der krankenhausinternen Abläufe, als auch die Optimierung des Kommunikationsweges zu Kooperationspartnern, z. B. den konsiliarisch tätigen Orthopäden oder den HNO-Belegarzt. Auf dieser Basis konnte ein Selbstbewertungsbericht verfasst werden, der gemäß den Richtlinien der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen, Berlin) in die Kapitel Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informations- und Kommunikationswesen, Führung und Qualitätsmanagement aufgeteilt ist. Anhand von Fragen wird die Struktur und Arbeitsweise der Berufsgruppen ärztlicher Dienst, Pflegedienst und Verwaltung dargestellt. Eine Konsensbewertung durch die Führungskräfte beendete die formale Vorbereitung auf die bevorstehende Visitation.

Für die Durchführung wurde die Zertifizierungsstelle pCC (proCum Cert, Frankfurt) beauftragt. Jeweils ein pflegerischer, ein ärztlicher sowie ein ökonomischer Visitor begutachteten unter den Augen einer Visitationsbegleitung in Begehungen und kollegialen Dialogen alle Bereiche und Abteilungen. Dazu gehören die Innere Klinik mit Diabetologie, Kardiologie und Gastroenterologie sowie die Chirurgische Klinik mit Unfall-, Allgemein-, Viszeralchirurgie und orthopädischer Versorgung. Des Weiteren wurden die Notaufnahme, die interdisziplinäre Intensivstation, die Funktionsabteilungen – hier ist für die Radiologie, insbesondere der neue Computer-Tomograph zu nennen – und Operationsabteilung in die Überprüfung einbezogen.

Nach Abschluss erfolgte die Empfehlung, das Zertifikat zu vergeben. Diese wurde von der KTQ GmbH geprüft und im Anschluss daran das mit dreijähriger Gültigkeit  versehene Dokument ausgestellt.   

Neben den Johanniter-Krankenhäusern Genthin und Stendal sind nur weitere vier Krankenhäuser anderer Träger in Sachsen-Anhalt nach diesem Verfahren zertifiziert.

Neben der „besonderen Hingabe“, die Pflegedienstleiterin Frau Rosenbaum-Hagemenn für die 80 Pflegekräfte beschreibt, ist für den Genthiner Raum „eine verlässliche medizinische Basisversorgung mit Spezialisierungen“ durch das Johanniter Krankenhaus gewährleistet, denn „man zertifiziert kein Krankenhaus, das man nicht halten will“, sagt der ärztliche Direktor Professor Nellessen.