Katharinenkonzert im Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal

Stendal , 02. November 2016

Harfenistin Babett Niclas gibt Konzert im Foyer

„Musik an besonderen Orten“, ist das Motto der diesjährigen Altmark-Festspiele. Die Idee: Die Musik soll Menschen erreichen, denen es nicht möglich ist, in ein normales Konzert zu gehen. So wird auch im Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal am Donnerstag, 10. November 2016, 16 Uhr eines der geplanten „Katharinenkonzerte“ erklingen, die das diesjährige Festprogramm bereichern. Patienten und Besucher kommen in den Genuss der wunderbaren Klänge, die Harfenistin Babett Niclas hören lässt.

Die junge Musikerin lebt zurzeit in Glasgow, vertieft dort das Studium der Harfe und spielt Folkmusik. Ihre Heimat ist Leipzig, sie spielt hier ihr Instrument in verschiedenen Konstellationen und Ensembles. Sie hat gerade ihre Ausbildung an der Musikhochschule Leipzig mit Auszeichnung absolviert und das Aufbaustudium in Schottland begonnen. 

Im Foyer des Krankenhauses, das durch kleine Umbauten Konzerthaus-Atmosphäre bekommt, erfreut die Künstlerin mit Melodien zum Träumen, mit Kompositionen aus verschiedenen Epochen. Sie spielt Werke sowohl aus dem 17. Jahrhundert als auch historische Folklore aus Cornwell und Schottland sowie moderne Stücke. 

Musik bringt den Kranken und Gesunden Freude, sie führt die Menschen zusammen, schafft gemeinsames Erleben. Nicht nur den Patienten und deren Angehörigen steht das Konzert offen. Eingeladen sind alle, die an diesem Klangerlebnis teilhaben wollen. Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert wird Kaffee und Gebäck gereicht.

Harfenistin Babett Niclas erfreut mit Klängen ihres wunderbaren Instruments.

Johanniter-Krankenhaus Genthin-Stendal
Claudia Klupsch
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 03931-661047