Sprechstunde für Kinder mit chronischen Bauchschmerzen

Spezialistin untersucht und behandelt Magen-Darm-Beschwerden

Im 50. Jahr ihres Bestehens etabliert die Kinderklinik des Johanniter-Krankenhauses weitere ambulante Fach-Sprechstunden. Dr. Irina Barbaric ist als Spezialistin für Kindergastroenterologie für jene kleinen Patienten da, die an chronischen Magen-Darm-Erkrankungen leiden. Die Kindergastroenterologie ist ein Alleinstellungsmerkmal für die Klinik.

"Wenn Kinder über Bauchschmerzen klagen, kann das viele Gründe haben", so Chefarzt Dr. Hans-Peter Sperling. Falsche Ernährung, erkrankte Organe, Unverträglichkeit von Nahrungsmittel oder auch psychologische Ursachen kommen etwa in Frage. In der Fachsprechstunde wird geklärt, was die Beschwerden verursacht und wie sie therapiert werden können. "Wir beraten, untersuchen und behandeln zu einer Vielzahl von Beschwerden wie akute und chronische Bachschmerzen, Durchfälle, Verstopfungen, Erbrechen oder Gewichtszunahme", so Dr. Sperling.

Kinderärztin Dr. Irina Barbaric, seit 2013 am Johanniter-Krankenhaus tätig, hat eine zweijährige Zusatzausbildung in der Kindergastroenterologie absolviert. Von der Kassenärztlichen Vereinigung liegt nun die Genehmigung vor, ambulante Sprechstunden anzubieten. Sie sind nach denen in der Neuropädiatrie (Nervenleiden) und Kardiologie (Herz-Kreislauferkranken) die dritten Fachsprechstunden, die in der Stendaler Kinderklinik vorgehalten werden.

Für eine weiterführende Diagnostik, beispielsweise eine Magen-Darm-Spiegelung, Gewebsentnahmen und Funktionstests können die kleinen und größeren Patienten auch stationär aufgenommen werden.

Nach Absprache mit dem Kinderarzt sollten Eltern mit ihren Kindern einen Termin für das Vorstellen in der Sprechstunde vereinbaren.

Tel. 03931-667350.

Dr. Hans-Peter Sperling und Dr. Irina Barbaric werten hier gemeinsam ein Ultraschallbild aus. Foto: C. Klupsch