Wechsel an der Spitze des Fördervereins der Kinderklinik

Stendal, 26. April 2018

Wechsel an der Spitze des Fördervereins der Kinderklinik

Foto: Prof. Wolf Görke (links) gab nach 20 Jahren den Vorsitz des Fördervereins der Kinderklinik an Dr. Hans-Peter Sperling ab. Der Verein gestaltete zum Beispiel das Spielzimmer auf der Station, in dem die beiden Ärzte für die Fotoaufnahme Platz genommen haben. Foto: C. Klupsch

Der Förderverein der Kinderklinik des Johanniter-Krankenhauses hat einen neuen Vorsitzenden. Dr. Hans-Peter Sperling löst Prof. Wolf Görke in dieser Funktion ab. „Ich bin froh, dass Dr. Sperling den Staffelstab übernimmt“, sagt der scheidende Vorsitzende über den neuen.1998 gründete der damalige Chefarzt der Kinderklinik, Prof. Görke, den Förderverein. Das Ziel: Investitionen, die nicht über den Krankenhaus-Haushalt zu finanzieren sind, mit Hilfe von kinderlieben Spendern zu realisieren. Stationär wie ambulant sollten die betreuten Kinder möglichst alle Hilfe und Unterstützung bekommen, die sie benötigen, um schnell wieder zu genesen oder besser mit ihren gesundheitlichen Handicaps fertig zu werden.Der Förderverein agiert unbürokratisch, wenn es etwa darum geht, das Spielzimmer auf der Station einzurichten, wenn Spielzeug für den Wartebereich gebraucht wird oder ein Klinikclown die kleinen Patienten zum Lächeln bringen soll. Auch, wenn etwa Eltern, die außerhalb Stendals wohnen und sich die Fahrkosten zur Klinik nicht leisten können, springt der Verein mit Zuschüssen ein.

32 Mitglieder hat der Verein. Der neue Vorsitzende und jetzige Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Sperling, sammelt mit seinen Mitstreitern weiter Spenden.

Wer helfen will: Tel. 03931-66 -7350.

Spendenkonto: DE 61 160 800 00 45 1182 81 bei der Dresdner Bank.