100 x KINO im Bethesda

Mönchengladbach, 06. März 2017

Seit 2004 stellen die KINO-Veranstaltungen ein regelmäßiges Fortbildungsangebot für niedergelassene Hausärzte und Fachärzte bereit.

Seit mehr als zehn Jahren findet sie regelmäßig statt: die Kontinuierliche INternistische FOrtbildung am Ev. Krankenhaus Bethesda der Johanniter – kurz KINO genannt. Rund viertausend Teilnehmer haben in dieser Zeit die Möglichkeit genutzt, sich auf fachlich hohem Niveau fortzubilden, den Austausch mit Kollegen und den Dialog mit den als anerkannten Experten eingeladenen Referenten zu suchen. „Es ist die Aufgabe der Krankenhäuser, für eine qualitativ hochwertige Fortbildungslandschaft in der Stadt zu sorgen“, ist PD Dr. Johannes Grossmann, Chefarzt am Bethesda und Organisator der Reihe, überzeugt. Diese Überlegung war für ihn der Anstoß, die Fortbildungsreihe 2004 ins Leben zu rufen.

Acht bis neun Mal im Jahr werden die niedergelassenen Hausärzte und Fachärzte zu den KINO-Veranstaltungen eingeladen. Bei der Themenfindung werden aktuelle Entwicklungen in der Medizin ebenso berücksichtigt auch wie die Anregungen der Teilnehmer. „Die Planung ist dialogisch angelegt“, erklärt Dr. Grossmann. „Die Referenten sind jeweils Fahnenträger ihres Fachs.“ Besonders erfolgreich sind die Veranstaltungen, die fachübergreifende Informationen vermitteln. „Die fachfremden Tutorien durch Hautärzte, Neurologen oder andere Experten haben immer besonders hohe Teilnehmerzahlen“, stellt der Organisator der KINO-Reihe fest. Hier wird beispielhaft vermittelt, wie zum Beispiel ein PSA-Wert zu interpretieren, eine Depression oder ein Melanom sicher zu erkennen ist. Aber selbstverständlich geht es auch um klassische internistische Themen wie Onkologie, Diabetologie oder Gastroenterologie. Da Austausch und Dialog ein wichtiger Bestandteil des Veranstaltungskonzepts sind, besteht am Ende des Expertenvortrags stets die Möglichkeit, eigene Patientenfälle zur Diskussion zu stellen und andere Meinungen einzuholen. Mit einem informellen Gedankenaustausch endet das Fortbildungsangebot im allgemeinen.

Anlässlich der hundertsten Veranstaltung fand nun ein Symposium statt, bei dem gleich vier hochkarätige Vorträge auf dem Programm standen. Von der Diabetologie über die personalisierte Medizin sowie Früherkennung und Therapie gastrointestinaler Karzinome bis hin zu den Grenzen einer sinnhaften Medizin reichte das weit gespannte Themenspektrum. Die Ärztekammer Nordrhein ließ es sich nicht nehmen, anlässlich der Jubiläumsveranstaltung ihre Geschäftsführerin zu entsenden, um Anerkennung und Dank auszusprechen. Durch die KINO-Reihe können die niedergelassenen Ärzte vorgeschriebene und zertifizierte Fortbildungspunkte erwerben.

Mit der hundertsten Veranstaltung ist aber mit Sicherheit nicht Schluss: das KINO-Programm dieses Jahres steht bereits fest. Es reicht von Allergien über schlafbezogenen Atemstörungen und ein Hauttutorium bis zur Sportmedizin und endet wie traditionell üblich mit einem gemeinsamen Gänseessen und einem ungewöhnlichen und unterhaltsamen Vortrag – diesmal zum Thema Arztgesundheit - in der Weihnachtszeit.