Chefarzt Dr. med. Panagiotis Theodorou wird zum Privatdozenten ernannt

Mönchengladbach, 28. März 2017

Chefarzt Dr. med. Panagiotis Theodorou wird zum Privatdozenten ernannt

Dr. med. Panagiotis Theodorou, Chefarzt der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Ev. Krankenhaus Bethesda Mönchengladbach der Johanniter habilitierte an der Universität Witten/Herdecke und erhielt am 9. März 2017 den Lehrauftrag für sein Fachgebiet.

Die klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte der Arbeit von Privatdozent Dr. med. Panagiotis Theodorou liegen in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie sowie in der Verbrennungsmedizin. Im Rahmen seiner langjährigen Forschungstätigkeit hat er unter anderem neue OP-Methoden entwickelt, mit Fettzellen experimentiert und die Wundheilung chronischer Wunden analysiert. In der Verbrennungsmedizin beschäftigte er sich mit dem klinischen Verlauf schwerverbrannter Patienten. Seine Ergebnisse wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Fachzeitschriften publiziert.

„Die Habilitation, die höchste medizinische Hochschulprüfung in Deutschland, bestätigt die herausragenden Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und Lehre von Panagiotis Theodorou“, betont Helmut Häfner, Krankenhausdirektor des Bethesda. „Als akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Wissenschaft. Wir bringen unsere Erkenntnisse in den klinischen Alltag ein und behandeln unsere Patienten mit modernsten und sicheren Verfahren nach wissenschaftlich aktuellstem Stand “, so Theodorou.

Die Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie im Ev. Krankenhaus Bethesda deckt das gesamte Spektrum der Plastischen Chirurgie mit einem besonderen Schwerpunkt in der Behandlung chronischer Wunden und in der ästhetischen körperformenden Chirurgie ab.