Endometriosezentrum

Endometriose – Die oft verkannte Krankheit

Zyklische Unterbauchschmerzen
Periodenschmerzen
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
Unfruchtbarkeit
....können Symptome einer Endometriose sein.

Trotz der sehr hohen Zahl von Betroffenen und etwa 30.000 Neuerkrankungen jährlich, wird die Endometriose in der Öffentlichkeit aber auch im medizinischen Alltag zu wenig beachtet. Starke Menstruationsbeschwerden, Blutungsstörungen, häufige Zystenbildung und der unerfüllte Kinderwunsch sind nur einige Symptome unter denen die Betroffenen leiden. Obwohl die Erkrankung in 60 bis 70 Prozent der betroffenen Frauen zu starken Beschwerden führt, vergehen oft mehrere Monate bis zur Diagnosestellung.

Endometriose - Was ist das eigentlich?
Endometriose betrifft viele Frauen, insbesondere im reproduktionsfähigen Alter. Der Name stammt von dem Begriff „Endometrium“, der Gebärmutterschleimhaut, ab. Es handelt sich um Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe, das außerhalb der Gebärmutterhöhle vorkommt. Diese Endometrioseherde können sich im Bauchfell, den Eierstöcken (wo sie häufig zu Zysten führen), der Blase und dem Darm einnisten. Wie auch das Endometrium, unterliegen diese Herde zyklischen Veränderungen. Diese führen dann zu Blutungen, lokalen Entzündungen und möglicherweise langfristig zu Vernarbungen oder Verwachsungen, insbesondere im Becken.

Welche Beschwerden werden durch Endometriose verursacht?
Die häufigsten Symptome einer Endometriose sind Schmerzen vor und während der Periodenblutung. Es können allerdings auch unspezifische Bauch- und Rückenschmerzen auftreten, die ggf. in die Beine oder den Rücken ausstrahlen. Sie kann auch zu starken oder unregelmäßigen Menstruationsblutungen führen. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, beim Wasserlassen oder Stuhlgang (besonders während der Periode) können ebenfalls Hinweise auf das Vorliegen einer Endometriose sein. Die Endometriose kann zu einer Einschränkung der Fruchtbarkeit führen, sodass betroffene Frauen häufig ärztliche Hilfe aufgrund unerfüllten Kinderwunsches suchen.

Wir freuen uns, Sie in unserem Endometriosezentrum Mönchengladbach am Bethesda Krankenhaus begrüßen zu dürfen. In einem ausführlichen Anamnesegespräch im Rahmen unserer Endometriosesprechstunde möchten wir mit Ihnen einen individuellen Diagnostik- und Therapieplan erstellen, der Ihren spezifischen Beschwerden und Vorstellungen gerecht wird.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Spezialisten und Fachdisziplinen der Schmerztherapie, aber auch Psychosomatik, Ernährungstherapie und ganzheitlicher Medizin (Akupunktur) bieten wir Ihnen eine umfassende Betreuung und Versorgung.