Ambulant Betreutes Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen

Unser Ambulant Betreutes Wohnen bietet seit 2001 für Menschen mit:

  • seelischer Behinderung im Sinne einer Doppeldiagnose von psychischer Erkrankung und Suchterkrankung
  • Alkohol- bzw. Medikamentenabhängigkeit, Drogenmissbrauch
  • einer chronischen psychischen Erkrankung

Dienstleistungen an, die auf vorübergehende oder längerfristige Hilfen zur Alltagsbewältigung ausgerichtet sind.
Die Betreuung ist freiwillig. Sie wird individuell an die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Einzelnen angepasst. 

In Zusammenarbeit mit den Wohnstätten und der Tagesstätte des Johanniter-Gesundheitszentrums für Sozialpsychiatrie, der Klinik für Psychiatrie, deren Tages-kliniken und Institutsambulanzen am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen ist für eine umfassende Versorgung auch schwerer psychischer Krankheitszustände gesorgt.

Alle unsere Maßnahmen orientieren sich am Prinzip:
Hilfe zur Selbsthilfe im Sinne einer gelingenden Inklusion.

Unser Betreuungsangebot wird hauptsächlich in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming vorgehalten.

Wir bieten

Unser Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und/oder Suchterkrankungen ist ein Angebot entsprechend der §§ 53, 54 des SGB XII.

Alle Klienten sollten über eigenen Wohnraum verfügen. Auf Wunsch vermittelt das Johanniter-Gesundheitszentrum auch Mietwohnungen oder  Wohngemeinschaften, in denen sie ambulant von unseren Mitarbeitern betreut werden.
Das JGZ hält bei Bedarf einer intensiven ambulanten Betreuung auch mehrere Einzelapartement- sowie Gruppenwohnungen an verschiedenen Standorten bereit.

Einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit bildet die Betreuung junger Familien.

Leistungen

  • sozialpsychiatrische Betreuung entsprechend den individuellen Bedürfnissen
  • individuelle Basisversorgung/Alltagsbewältigung (z. B. bei Ernährung, Körperpflege, Tag-Nacht-Rhythmus)
  • lebenspraktische Hilfen u. a. im Haushalt, beim Einkauf, beim Umgang mit Geld
  • Regelung finanzieller und sozialrechtlicher Angelegenheiten
  • Beratung und Vermittlung bei der Suche und Ausübung von Arbeitsmöglichkeiten
  • externe Tagesstrukturierung/Vermittlung in Tagesstätte/Arbeitstherapie
  • Hilfe beim Umgang mit Behörden/Institutionen (z. B. Erledigung von Schriftverkehr)
  • sinnvolle Freizeitgestaltung, Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben
  • psychosoziale Betreuung/Beziehungsarbeit
  • Gesundheitsvor- und Fürsorge

Hilfe bei der Bewältigung von Krisen

In Krisensituationen können Betreute rund um die Uhr (24 h) unsere Rufbereitschaft in Anspruch nehmen.
Gegebenenfalls steht ein Zimmer in der Wohnstätte kurzfristig zur Verfügung.
Beantragung und Finanzierung

Bei Interesse führen wir ein unverbindliches Gespräch. Darin stellen wir unser Leistungsangebot vor. Dies dient der Information und der Abklärung gegenseitiger Erwartungen.
Anhand der aktuellen Situation besprechen wir den individuellen Hilfebedarf, der mit dem zuständigen Leistungsträger abgestimmt werden muss.

Die Klienten finanzieren die Maßnahme selbst oder beantragen beim zuständigen Sozialhilfeträger die Kostenübernahme im Rahmen der Eingliederungshilfe.

  

Kontakt

Leitung Ambulant Betreutes Wohnen

Dipl. Sozialpädagoge
Henry Hasse
Tel.       033748 8-2287 oder 
             033748 8-2380 
mobil   0170 6353447
Fax       033748 8-2331
E-Mail hasse@johannit-trbr.de