Wohnstätten "Vierfarbhof"

Wohnstätten für psychisch kranke und/oder mehrfach geschädigte abhängigkeitskranke Menschen

Wer kann unser Angebot nutzen?

Die Wohnstätten “Vierfarbhof” des Johanniter-Gesundheitszentrums für Sozialpsychiatrie richten sich an alle Menschen, die auf Grund einer chronischen psychischen Erkrankung und/oder einer suchtbedingten Beeinträchtigung zeitweilig oder dauerhaft nicht mehr in der Lage sind, eine eigenständige Lebensführung zu bewältigen.
Im Bereich der chronisch psychisch Kranken können alle, auch schwerste psychiatrische Erkrankungen, berücksichtigt werden und eine Aufnahme rechtfertigen.
Im Suchtbereich können psychische  Komplikationen, der Verlust der sozialen Integration oder körperliche Folgeerkrankungen  Anlass für die Aufnahme sein.
Menschen mit einer Pflegestufe 1 können routinemäßig versorgt werden.

In beiden Wohnstätten ist die Aufnahme von Menschen mit Doppeldiagnosen möglich.

Von allen Bewohnern wird eine persönliche Entscheidung auf freiwilliger Basis ebenso wie die Bereitschaft zur Suchtmittelabstinenz vorausgesetzt.
Gewaltbereitschaft wird nicht akzeptiert.

Interessenten, die schwer pflegebedürftig sind und nicht von den Maßnahmen der Wiedereingliederungshilfe profitieren, könnnen nicht aufgenommen werden.
Alle Bewohner, die erfolgreich in die Lage kommen, wieder einen eigenen Haushalt zu führen, können auf Wunsch in einer eigenen Wohnung ambulant von unseren Mitarbeitern betreut werden.  

Unser “Vierfarbhof”

Die Wohnstätten bieten für 32 Bewohner ein neues Zuhause. Ziel ist die Begleitung und Unterstützung unserer Bewohner bei einer möglichst selbstständigen Lebensführung.

Alle Bewohner erhalten ein Einzelzimmer. In einer Wohngruppe aus acht Personen gibt es eine eigene Küche und ein gemeinsames Wohnzimmer. Auf Wunsch können eigenes Mobiliar und persönliche Einrichtungsgegenstände mitgebracht werden. Einige Bewohnerplätze sind rollstuhlgerecht ausgestattet.

Zur Betreuung der Bewohner steht ein multidisziplinäres Team aus Sozialpädagogen, Psychologen, Heilerziehungspflegern, Pflegekräften und Ergo- und Arbeitstherapeuten bereit.

In Zusammenarbeit mit dem Ambulant betreuten Wohnen, der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie der Psychiatrischen Institutsambulanz des Johanniter-Krankenhauses Treuenbrietzen ist für eine umfassende Versor gung auch schwerer psychischer Krankheitszustände gesorgt. Der ärztliche Notdienst ist rund um die Uhr besetzt.

Leistungsangebot

Im Alltag

  • Hilfe zur Sicherstellung der materiellen Lebensgrundlagen

  • Hilfe zur Tagesstruktur und Freizeitgestaltung
  • Umgang mit Geld
  • Unterstützung bei der Aufnahme und Gestaltung von  sozialen Beziehungen nach außen und gruppenintern
  • Anleitung zum eigenverantwortlichen Umgang mit Medikamenten und der Inanspruchnahme ärztlicher  Hilfen und Behandlungen
  • Vielseitige tagesstrukturierende arbeitstherapeutische Maßnahmen, Praktika in umliegenden Betrieben
  • Hilfe, Beratung und Vermittlung bei der Suche und  Ausübung von Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Hilfen im Umgang mit Behörden und Institutionen

Im persönlichen Bereich

  • psychotherapeutische Begleitung

  • Auseinandersetzung und Umgang mit den individuellen Krankheitsprozessen
  • Aufbau sozialer Kontakte
  • Umgang mit Konflikten, Krisenintervention
  • Entwicklung von Fähigkeiten, Interessen und Neigungen
  • Erarbeitung individueller Lebens- und Zukunftsperspektiven

Wer trägt die Kosten?

Die Bewohner finanzieren ihren Aufenthalt selbst oder beantragen beim zuständigen Sozialhilfeträger die
Kostenübernahme im Rahmen der Eingliederungshilfe nach §§ 53/54 des Sozialgesetzbuches XII.
Die schriftliche Zusage zur Kostenübernahme durch den Kostenträger, ärztliche Stellungnahmen und Entwicklungsberichte sollten zur Aufnahme vorliegen.

Ambulant betreutes Wohnen

Das Johanniter-Gesundheitszentrum für Sozialpsychiatrie bietet zusätzlich eine ambulante Betreuung vorrangig in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming.
Für die Betreuung in Form von Einzel- und Gruppenwohnen in trägereigenen Wohnprojekten oder der eigenen Häuslichkeit gibt es keine Platzbegrenzung.

Tagesstätte

Ein weiteres Angebot des Johanniter-Gesundheitszentrums ist der Besuch unserer Tagesstätte mit 15-20 Plätzen.
Die Tagesstätte bietet die Möglichkeit der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, an lebenspraktischen Trainings, der Aktivierung und Unterstützung sozialer Fertigkeiten sowie vielseitiger Beschäftigungs- und Freizeitangebote.

 

 

Dipl. Sozialpädagogin
Stephanie Wiesenack
Stephanie Wiesenack

Leitung JGZ

Johanniterstraße 1
14929 Treuenbrietzen