Aufnahme/Entlassung/ Besuchszeiten

Aufnahme

Liebe Patientinnen und Patienten,

bei Ihrer Ankunft melden Sie sich bitte zunächst in der Patientenaufnahme unseres Hauses. Dieses befindet sich links im Eingangsbereich des Hauptgebäudes.
Von unseren Mitarbeiterinnen werden dort alle notwendigen Formalitäten erledigt. Wir bitten Sie, Ihren Personalausweis, Ihre Krankenversicherungskarte sowie Ihren Einweisungsschein bereitzuhalten.
Sollten Sie auf Grund Ihres Gesundheitszustandes nicht in der Lage sein, Ihre Anmeldung selbst vorzunehmen, so kann dies auch durch Ihre Angehörigen erfolgen. Im Notfall wird das die Schwester der Station für Sie übernehmen.

Bei der Aufnahme wird mit Ihnen ein Behandlungsvertrag abgeschlossen, den Sie in Kopie ausgehändigt bekommen. Unsere allgemeinen Vertragsbedingen (AVB), der aktuelle Entgelttarif und unsere Hausordnung sind im Eingangsbereich ausgehängt.

Wahlleistungen

Sie haben die Möglichkeit, folgende Wahlleistungen nach gesonderter Vergütung zu vereinbaren:

  • Chefarztbehandlung
  • Unterbringung im 1-Bett Zimmer
  • Unterbringung im 2-Bett Zimmer

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir die Wahlleistung vorübergehend einstellen können, solange dies für die Erbringung der allgemeinen Krankenhausleistungen gegenüber anderen Patienten erforderlich ist.
Gleichzeitig bitten wir um Beachtung, dass nicht jede Station unseres Hauses diese Wahlmöglichkeiten anbietet.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Patientenaufnahme. Unsere Mitarbeiterinnen beantworten gerne Ihre Fragen und begleiten Sie bei Bedarf auf Ihre Station.

Öffnungszeiten Patientenaufnahme

Montag – Freitag  7:00 Uhr – 15:30 Uhr

Während Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik haben Sie auf fast allen Stationen die Möglichkeit, ein Telefon zu benutzen, das an Ihrem Bett installiert ist. Zur Inbetriebnahme benötigen Sie eine Telefonkarte, welche Sie in der Patientenaufnahme oder an der Information erhalten.

In den meisten Patientenzimmern steht Ihnen auch ein Fernseher zur Verfügung. Die notwendigen Kopfhörer erhalten Sie, zum Selbstkostenpreis, ebenfalls in der Patientenaufnahme bzw. an der Information.

Entlassung     

Den richtigen Entlassungszeitpunkt bestimmt Ihr behandelnder  Arzt. Er informiert sie im Entlassungsgespräch zu Fragen der Weiterbehandlung und zu eventuell einzunehmenden Medikamenten. Ein vorzeitiges Verlassen unseres Hauses geschieht auf eigene Verantwortung und nur nach Abgabe einer schriftlichen Erklärung.

Wir möchten Sie bitten, Ihr Zimmer bis 10:00 Uhr zu verlassen, damit wir das Bett für den nächsten Patienten vorbereiten können. Bitte beachten Sie, dass am Entlassungstag kein Mittagessen mehr serviert werden kann.

Für Ihre Heimfahrt sind Sie selbst verantwortlich, bitte organisieren Sie diese rechtzeitig. Die Ausstellung eines Transportscheines kann nur in medizinisch begründeten Einzelfällen erfolgen.
Bitte denken Sie daran, Ihre Telefonkarte am Automaten einzulösen, der Restbetrag wird Ihnen dort erstattet.

Das Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen führt das  Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V durch. 

Nach Abschluss der Behandlung erfolgt die Entlassung der Patienten aus dem Krankenhaus. In bestimmten Fällen ist nach Abschluss der Krankenhausbehandlung jedoch weitere Unterstützung erforderlich, um das Behandlungsergebnis zu sichern. Diese Anschlussversorgung kann bspw. eine medizinische oder pflegerische Versorgung in einer ambulanten oder stationären Rehabilitationseinrichtung sein aber auch die Terminvereinbarung mit Ärzten, Physiotherapeuten, Pflegediensten oder Selbsthilfegruppen sowie die Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen. 

Ziel des Entlassmanagement ist es, die lückenlose Anschlussversorgung der Patienten zu organisieren. Dazu stellt das Krankenhaus fest, ob und welche medizinischen und pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung erforderlich sind und leitet diese Maßnahmen bereits während des stationären Aufenthaltes ein. Ist es für die Anschlussversorgung erforderlich, können im begrenzten Umfang z.B. Arzneimittel, Heil- und Hilfsmittel und Häusliche Krankenpflege verordnet werden sowie Arbeitsunfähigkeit festgestellt werden. 

Die Patienten werden über alle Maßnahmen des Entlassmanagements durch das Krankenhaus informiert und beraten, alle geplanten Maßnahmen werden abgestimmt, auf Wunsch auch mit den Angehörigen und/oder den Bezugspersonen. 

Zur Durchführung des Entlassmanagements ist die schriftliche Einverständniserklärung des Patienten erforderlich, welche jederzeit schriftlich widerrufen werden kann.       

Zuzahlung

Als volljähriger Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung sind Sie bei einem vollstationären Krankenhausaufenthalt verpflichtet, eine Eigenbeteiligung von 10,00 EUR pro vollstationären Kalendertag (für max. 28 Kalendertage pro Jahr) zu entrichten, sofern Sie nicht von den Zuzahlungen befreit sind. Der Gesetzgeber hat die Einziehung der Zuzahlungen vollständig auf die Krankenhäuser übertragen, so dass wir verpflichtet sind, diese im Auftrag der Krankenkassen einzuziehen und an diese weiterzuleiten. 

Nach Ihrer Entlassung übersenden wir Ihnen die Zuzahlungsrechnung, welche Sie dann bitte überweisen. Sind Sie von der gesetzlichen Zuzahlung befreit, so legen Sie uns bitte bei Aufnahme den entsprechenden Nachweis vor (Befreiungsausweis bzw. Quittung aus Voraufenthalten). 

Besuchszeiten

Für das Wohlbefinden und die Genesung unserer Patienten ist der Besuch lieber Menschen von großer Bedeutung. Deshalb freuen wir uns, wenn Ihre Angehörigen und Freunde hiervon rege Gebrauch machen.

Unsere Besuchszeiten sind von 15:00 Uhr - 19:00 Uhr, wobei im Einzelfall Abweichungen möglich sind.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter aus dem Bereich Information und Empfang gerne zur Verfügung.
Tel. 033748 8-0

Patientenmanagement Kirsten Maschmann

Leitung Patientenmanagement

Johanniterstraße 1
14929 Treuenbrietzen