Sozialdienst

Sozialdienst

Eine Krebserkrankung kann das weitere Leben eines Menschen und seines persönlichen Umfeldes beeinflussen und verändern.
Diese neue Lebenssituation führt häufig zu vielen Fragen und Problemen, mit denen sich der Patient und seine Bezugspersonen auseinandersetzen müssen.

Der Sozialdienst des Johanniter-Krankenhauses Treuenbrietzen arbeitet eng mit allen am Genesungsprozess beteiligten Berufsgruppen zusammen.

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes sehen es als ihre Aufgabe an, Menschen in ihrer veränderten Lebenssituation Beratung und Unterstützung anzubieten, ihnen bei der Bewältigung der neu aufgetretenen Probleme behilflich zu sein, ihre Ressourcen und Eigeninitiative zu stärken und zu fördern und bei der Erarbeitung neuer Lebensperspektiven zu helfen.

Der Sozialdienst erarbeitet mit dem Patienten unter Einbeziehung aller Beteiligten eine tragfähige Entscheidung für die nachstationäre Versorgung, die perspektivisch seine Lebensqualität erhält bzw. wieder herstellt.

Er leitet dazu die notwendigen Schritte ein und sichert ihre Finanzierung.
Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

Die Aufgaben des Sozialdienstes umfassen u. a.:

Hilfen zur medizinischen Nachsorge und Rehabilitation, wie z. B.

  • Anschlussheilbehandlungen (AHB) und Anschlussgesundheitsmaßnahmen über Rententräger und Krankenkassen u. a.
  • Langzeittherapien für Suchtkranke

Hilfen zur Sicherung der Nachsorge, insbesondere durch

  • Vermittlung in stationäre und teilstationäre Einrichtungen
  • Vermittlung von ambulanter häuslicher Pflege
  • Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln
  • Information und Vermittlung anderer Hilfssysteme
  • Information über und Kontaktaufnahme mit psychosozialen Beratungsstellen

Hilfen zur Abklärung rechtlicher Angelegenheiten, z. B.

  • konkrete Unterstützung bei formalen Angelegenheiten
  • Kooperation mit zuständigen Kostenträgern
  • Anregungen von Betreuungen

Hilfen bei der Durchsetzung von finanziellen Ansprüchen, wie z. B.

  • Leistungen nach dem BSHG, SGB, PfVG
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  • Krankengeldzahlungen durch Krankenkassen
  • Zahlung von Übergangsgeld durch Rentenversicherungsträger

Sozialpädagogische Grundversorgung, wie z. B.

  • Mitwirkung bei Anamnese/Sozialanamnese
  • Klärung von Anspruchvoraussetzungen gegenüber Leistungsträgern, Hilfen zur  finanziellen Sicherung des Lebensunterhaltes

Einzelfallbezogene und sozialpädagogische Behandlung

  • Sozialtherapeutisches Kompetenztraining
  • Sozialtherapeutische Einzelfallhilfe zur Wiedereingliederung im familiären, gesellschaftlichen Leben und Arbeitsbereich
  • Familienberatung

Gruppenbezogene Behandlung

  • sozialpädagogische und sozialtherapeutische Gruppen
  • Information über und Durchführung von Selbsthilfe- und Angehörigengruppen

Mittelbar patientenbezogene Tätigkeiten

  • Kooperation mit externen Diensten/Einrichtungen
  • Teilnahme an Fortbildungen

Ansprechpartner

Nicole Borchardt

Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin
Tel.: 033748 8-2468
Fax: 033748 8-2771
E-Mail: Borchardt<at>johanniter-treuenbrietzen.de 

  • Leitung Sozialdienst

Mandy Demko

Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin
Tel.: 033748 8-2451
Fax: 033748 8-2598
Mail: demko<at>@johanniter-treuenbrietzen.de

  • Station 12, 14
  • onkologische Tagesklinik Treuenbrietzen

Elke Winkler

SozialarbeiterinTel.: 033748 8-2291
Fax: 033748 8-2598
Mail: winkler<at>johanniter-treuenbrietzen.de

  • Station 9, 9a, 10/11, 13