Laserchirugie

Seit 2006 wird in unserem Haus mit großem Erfolg ein Neodym-YAG-Laser in der Thoraxchirurgie angewendet.

Dabei ist es besonders wichtig, dass aufgrund des fortgeschrittenen Tumorleidens  der Patienten eine optimale Vorbereitung der Patienten in Zusammenarbeit mit den Pulmologen (Lungenfachärzten) unseres Hauses sowie den auf thoraxchirurgische Eingriffe spezialisierten Anästhesisten (Narkoseärzten) erfolgt.

Dabei stellt die präoperative Diagnostik der Leistungsfähigkeit des Herzen sowie der Lunge des Patienten eine besondere Herausforderung dar, so dass routinemäßig neben der Quantifizierung der Lungenleistungsfähigkeit spezielle ergometrische Belastungsuntersuchungen des Herzens kombiniert mit der Lunge (Oxyergometrie) durchgeführt werden.

Außerdem können per Spiegelung bzw. „innerem“ Ultraschall die Atemwege sicher beurteilt werden.

Die interdisziplinäre Auswertung der vorliegenden bildgebenden Verfahren sind ein weiterer Garant für die optimale Behandlung unserer Patienten.

Schließlich spiegelt sich die über Jahre gewachsene Erfahrung unserer Anästhesisten in der patientenindividuell zugeschnittenen Wahl eines schonenden Narkoseverfahrens wider. Mit großem Anteil erfolgen Anästhesien in Kombination von Regional- mit der Allgemeinanästhesie zur gezielten Schmerztherapie während und vor allem nach den Operationen. Während der Narkosen steht ein Monitoring zur Überwachung der Schlaftiefe zur Verfügung.

Laserchirurgie