Über uns

Thoraxzentrum Brandenburg am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen

Das Thoraxzentrum ist seit 10.11.2011 als erstes und einziges im Land Brandenburg von der DGT zertifiziert. Es ist eingebettet in die Fachklinik für Pneumologie und Thoraxchirurgie am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. Neben eigenen Kompetenzen als Lungenklinik seit 1927 werden hier auch die Erfahrungen der traditionsreichen Lungenklinik Beelitz-Heilstätten – ehemals Europas größte Lungenheilstätte – in die Zukunft mitgenommen.

Das Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen ist ein Verbund von Fachkliniken für (Stand 2014):

Pneumologie/Thoraxchirurgie:
130/ 24 Betten, 5 Plätze Tagesklinik
Rheumatologie/Orthopädie und Rheumachirurgie:
101 Betten, 16 Plätze Tagesklinik
Psychiatrie/ Psychotherapie/Psychosomatik:
60 Betten, 42 Plätze Tagesklinik (Treuenbrietzen, Jüterbog und Bad Belzig)

Ergänzend bietet das Johanniter-MVZ in Treuenbrietzen Sprechstunden entsprechend dem Profil der Fachkliniken an.

Vom Wanderarbeitsheim zum Fachkrankenhaus

Das heutige Fachkrankenhaus der Johanniter in Treuenbrietzen hat im Laufe seiner Geschichte viele Wandlungen erfahren. Als Wanderarbeitsheim der Brandenburgischen Provinzialanstalt 1914 entstanden, kam 1916 eine Pflegeanstalt für sieche Frauen hinzu. Im 1. Weltkrieg wurde es als Lazarett genutzt und später mit einem 200-Betten-Tuberkulosekrankenhaus ergänzt (1927). Ab 1951 bildete es das Kreiskrankenhaus für den Kreis Jüterbog.

Im Zuge der Kreisgebietsreform 1993 verlor es seinen Kreis und Status und war damit von der Schließung bedroht. So ging es zum 01.01.1994 in die Hände der Brandenburgischen Provinzialgenossenschaft des Johanniterordens über und wurde entsprechend den Vorgaben der Landesregierung Brandenburgs zu einem Fachkrankenhaus umstrukturiert.

Eine psychiatrische Abteilung mit 28 Betten hatte sich bereits 1991 etabliert.
Es folgte die Zusammenführung der bestehenden internistischen Fächer zur Klinik für Rheumatologie und 1996 die Erweiterung um die Rheumaorthopädie (heute Orthopädie und Rheumachirurgie).

1998 wurde aufgrund der Landeskrankenhausplanung die Lungenfachklinik Beelitz-Heilstätten bei laufendem Betrieb in das Johanniter-Krankenhaus verlagert.

Ebenfalls 1998 erfolgte der Zusammenschluss mit dem Johanniter-Krankenhaus in Jüterbog, dem ältesten Johanniter-Krankenhaus der Brandenburgischen Provinzialgenossenschaft des Johanniterordens, unter dem Dach der Johanniter-Krankenhäuser im Fläming. 2005 konnte man dort das 150-jährige Bestehen feiern, bevor dessen chirurgischer Fachbereich Anfang 2006 nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes Brandenburg an das Kreiskrankenhaus  Luckenwalde überführt wurde, während die thoraxchirurgische Abteilung in die Pneumologische Klinik nach Treuenbrietzen umzog.

Seit dem sind alle Fachbereiche an einem Ort vereint. Umfangreiche Baumaßnahmen begleiteten diese Prozesse über Jahre. Heute bieten wir den Patienten ein komplett saniertes Haus mit modernen Versorgungsstrukturen und modernsten Ausstattungen in einer gepflegten und unter Denkmalschutz stehenden Parkanlage, von weiten Wäldern umgeben.

Klinik für Pneumologie/Thoraxchirurgie

Unsere Geschichte … begann in den "Beelitzer Heilstätten", einer der ältesten Facheinrichtungen Deutschlands, aus der die Fachklinik für Pneumologie 1998 hervorging. Wir blicken damit heute auf eine über 100-jährige Tradition in der Versorgung von Lungenkranken zurück.
Längst gehört die populäre Vorstellung einer Lungen- (= Tbc)-Heilanstalt einer fernen Vergangenheit an. Heute bestimmen die "großen Lungenkrankheiten" Asthma, Bronchitis, Tumore und Lungenentzündungen inklusive des akuten und chronischen Versagens der Atmung das Geschehen in unserer Klinik.

Aber auch die jüngere Vergangenheit formte unsere täglich Arbeit, da viele Mitarbeiter durch die Schule des ehemaligen Fachkrankenhauses für Lungenheilkunde und Thoraxchirurgie (FLT) Berlin Buch unter Leitung des leider zu früh verstorbenen Prof. Dr. Engelmann gegangen sind. So wird die humanitäre Art der Medizin weitergetragen.

Die Thoraxchirurgie ist die Chirurgie aller Erkrankungen des Brustkorbes mit Ausnahme des Herzens. Krankheiten wie die chronische Bronchitis, Infektionen der Lunge, des Mittel- und des Rippenfelles, Lungenüberblähung (Emphysem), Lungenkrebs fordern ein hohes Maß an diagnostischer und therapeutischer Kompetenz.
Mit Beendigung der umfangreichen Um- und Neubaumaßnahmen im Februar 2006 und der Inbetriebnahme von modernst ausgestatteten OP-Sälen und einer 14-Betten-Intensivstation bieten wir Hochleistungsmedizin auf dem Gebiet der Thoraxchirurgie.
Aber auch aktuell zeigt sich in der Umrüstung der operativen Videosysteme auf HDTV, ein neues 16-Zeilen-Computertomogramm sowie die umfassende digitale Röntgendiagnostik und Bildverarbeitung der jugendliche Schwung, der innovative Medizin möglich macht.

Die enge Verflechtung von hoch spezialisierter pneumologischer und thoraxchirurgischer Diagnostik und Therapie lässt die Fachklinik in Treuenbrietzen zu einem thoraxchirurgisch-pneumologischen Kompetenzzentrum in Süd-Brandenburg wachsen.