Helfer im Porträt: Friederike Steifensand

Friederike Steifensand hilft bei der Essensausgabe und in der Kleiderkammer

Frederike Streifensand © Birte Zellentin

© Birte Zellentin

Wie engagierst du dich für Flüchtlinge?

Die Johanniter hatten sich mit der Bitte um ehrenamtliche Helfer an mein Institut an der Universität gewandt. Ich studiere im dritten Semester Medizin in Göttingen. Da habe ich nicht lange überlegt. Ich bin hier fünf- bis sechsmal in der Woche und helfe den ganzen Tag. Immer da, wo gerade Hilfe benötigt wird: bei der Essensausgabe, in der Kleiderkammer, einfach überall.

Was fordert dich am meisten?

Manchmal ist es schwer, das einzelne Schicksal der Flüchtlinge auszuhalten – Menschen wurden einfach aus ihrem Leben herausgerissen, von ihren Angehörigen getrennt.

Was motiviert Dich?

Jeder Tag hier ist schön, weil es immer ein besonders Erlebnis gibt. Ich erfahre sehr viel Zuspruch und Dankbarkeit für meine Arbeit und ich habe das Gefühl, helfen zu können.

Übersicht der Helferporträts

Informationen zu unserer Flüchtlingshilfe und wie Sie sich engagieren können