Integrationspreis der Stadt Hanau

Hattrick für die JUH

Der RV Hanau & Main-Kinzig ist für sein Engagement in der Flüchtlingshilfe gleich dreimal mit dem Integrationspreis des Ausländerbeirates der Stadt Hanau ausgezeichnet worden. Neben dem rund 60-köpfigen Team, das seit rund einem Jahr die Erstaufnahmeeinrichtung in Hanau betreut, wurden der Projektkoordinator Flüchtlingshilfe, Dr. Benjamin Bieber, und die ehrenamtliche Mitarbeiterin Heidi Scholz für ihren Einsatz geehrt. „Das ist eine tolle Sache, die wir als Bestätigung für unsere Arbeit sehen, die aber auch gleichzeitig Ansporn sein wird, unsere Bemühungen für die Schutzsuchenden fortzuführen“, erklärte Regionalvorstand Sven Holzschuh.

„Der Preis soll zu einer nachhaltigen Verankerung und Bewusstseinsbildung des Themas Integration und Flüchtlingshilfe innerhalb der Stadt Hanau beitragen“, lautete das Leitmotiv des Ausländerbeirates. Der Integrationspreis, der zum zweiten Mal nach 2013 verliehen wurde, würdige besondere Aktivitäten im Bereich Flüchtlingshilfe, die richtungweisend seien, Vorbildcharakter hätten und sich nachhaltig und dauerhaft auf die Integrationsarbeit auswirkten, hieß es weiter.

Integrationspreis 2016

links nach rechts
Dr. Benjamin Bieber, Projektkoordinator Flüchtlingshilfe
Matthias Schoop, Abteilungsleiter Flüchtlingshilfe
vorne: Ivonne Heynold, Verwaltungsleiterin
Heidi Scholz, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Erstaufnahmeeinrichtung Hanau
Werner Zirkel, stellv. Abteilungsleiter Flüchtlingshilfe

Das Team der JUH, das seit Oktober 2015 in der HEAE-Außenstelle auf Sportsfield Housing wirkt, hat diese Voraussetzungen nach Auffassung der Jury vollauf erfüllt und ist deshalb mit einem Gruppenpreis ausgezeichnet worden. Stellvertretend für die rund 60 Mitarbeiter nahmen Matthias Schoop, Werner Zirkel, Dr. Benjamin Bieber und Ivonne Heynold den Preis in Empfang. „Die JUH hat sich als Dienstleister für das Regierungspräsidium Gießen in besonderem Maße für die Flüchtlinge eingesetzt. Die Arbeit der Johanniter ist vielfach als vorbildlich gelobt worden – von Landes- und auch Bundespolitikern. Die Hanauer Einrichtung gilt als Vorzeigeeinrichtung in Hessen“, lobte die Jury in ihrer Begründung. Herausragende Angebote seien die Deutsch-Kurse und die vielfältigen Angebote für Kinder. Die Johanniter hätten zudem dafür gesorgt, dass es in der HEAE eine Kleiderkammer, ein Kino, einen Computerraum und einen großzügigen Spielplatz mit vielen Sportmöglichkeiten gebe.

„Die Auszeichnung durch die Stadt Hanau macht uns sehr stolz. Der Integrationspreis bedeutet Rückenwind für unsere Flüchtlingsarbeit – in einer Zeit, in der einem der Wind auch durchaus mal von vorne entgegenschlagen kann, ist diese öffentliche Unterstützung umso wichtiger“, sagte Dr. Bieber in einer kurzen Dankesrede. Der 43-Jährige, der seit einem Jahr beim RV Hanau & Main-Kinzig ist und als Projektkoordinator Flüchtlingshilfe wirkt, wurde im weiteren Verlauf des Abends auch noch mit einem Einzelpreis ausgezeichnet – vor allem, weil er sich engagiert für die Zusammenarbeit zwischen der HEAE und der Stadt Hanau einsetzt. Seit kurzem finden Deutsch-Kurse der VHS Hanau in der Elementary School statt, Johanniter und Stadt Hanau haben zudem weitere Kooperationen im Bildungs-Bereich auf den Weg gebracht.

Ein leuchtendes Beispiel für das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe ist Heidi Scholz, die die dritte Auszeichnung für die JUH in Empfang nehmen durfte. Die Hanauerin ist seit über einem Jahr als freiwillige Helferin im Einsatz. Schon in der Notunterkunft August-Schärttner-Halle wirkte sie im September 2015 in der Kleiderkammer mit. Dieser Aufgabe geht sie bis heute in der HEAE nach. Seit Mitte 2016 gibt sie dort zudem zweimal pro Woche Deutschunterricht. Neben dieser Einsätze für die Johanniter ist Scholz aber auch noch als Begleiterin für mehrere Flüchtlinge tätig und gibt seit mehr als einem Jahr Deutschunterricht an der Paul-Gerhardt-Schule. „All‘ das tut sie bis heute, unermüdlich und mit großem Herz“, würdigte die Jury.

Für die Flüchtlingshilfe in Deutschland Infotelefon Flüchtlingshilfe

Lützowstraße 94
10785 Berlin