Schulsanitätsdienst in München Stadt und Landkreis

In jedem Jahr passieren an Schulen deutschlandweit mehr als 1,3 Millionen kleine und größere Unfälle. Diese reichen von Verletzungen oder Schürfwunden auf dem Schulhof über Unfälle im Sportunterricht bis hin zu akuten Erkrankungen von Mitschülern oder Lehrkräften, etwa einem Asthma-Anfall oder einer Kreislaufschwäche. In einem solchen Falle ist diejenige Schule gut beraten, die einen Schulsanitätsdienst (SSD) installiert hat: Die Schulsanitäter sind sofort vor Ort und können als qualifizierte Ersthelfer direkt Hilfe leisten.

Die Johanniter-Jugend bietet in Zusammenarbeit mit der JUH e.V. die Ausbildung und Organisation eines Schulsanitätsdienstes an.

Ausführlichere Infos zum Schulsanitätsdienst gibt es hier.

Wissenswertes über den Schulsanitätsdienst im Großraum München

SSD-Koordination stellt sich vor

Wer wir sind...

Die SSD-Koordination im Regionalverband München ist ein Gremium in der Johanniter-Jugend und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und für den Aufbau und die Betreuung des Schulsanitätsdienstes an 27 Schulen im Stadt und Landkreis München zuständig. Als rein ehrenamtliches Team der Johanniter-Jugend sichert sie die Betreuung der jeweiligen Kooperationsschulen in allen Belangen rund um den SSD.
Aktuell besteht das Team aus sechs Koordinatoren und Koordinatorinnen und zwei weiteren Mitgliedern, welche selbst Schulsanitäter*innen sind bzw. waren oder teilweise noch als SSD-Leiter*innen an einer Schule aktiv sind.

Das Team im Einzelnen...

Korbinian Georg
ist haupt- und ehrenamtlich bei den Johannitern zu finden. Als ehemaliger Leiter des SSDs am Asam-Gymnasium in München fand er schon früh Einzug als SSD-Koordinator. Dort absolvierte er mehrere rettungsdienstliche Qualifikationen, unter anderem den Ausbilder für EH und Fachausbilder Rettungsdienst sowie diverse Zusatzqualifikationen. Zurzeit steht Korbinian als tatkräftiger Ausbilder dem Team zur Verfügung und ist als angehender Notfallsanitäter ferner für fachliche Fragen zuständig.

Moreno Festini
war jahrelang der verantwortliche Leiter des SSDs am Lion-Feuchtwanger Gymnasium in München und kennt sich mit den Bedürfnissen eines funktionierenden SSDs bestens aus. Heute ist er angehender Medizinstudent an der LMU München. Sein Wissen bringt er dabei als SSD-Koordinator, Rettungsdiensthelfer und Erste Hilfe Trainer ein, unterstützt den Bereich Aus- und Weiterbildung und ist für fachliche Fragen zuständig.

Tilmann Seiffert
war ebenfalls Leiter des SSDs am Pestalozzi-Gymnasium in München. Er ist für alle Belange rund um die SSD-Prüfungen zuständig. Als Koordinator, Rettungsdiensthelfer und Ausbilder im Bereich Erste Hilfe nimmt er neben der anspruchsvollen Aufgabe des Prüfungsleiters auch die IT-Betreuung wahr. Darüber hinaus fungiert er als Jugendleiter bei der Organisation und Planung von Veranstaltungen sowie Jugendgruppenstunden.

Manuela Ziemer
ist gelernte operationstechnische Assistentin und Jugendgruppenleiterin. Sie ist für das Mentorenwesen bei SSD-Prüfungen verantwortlich und außerdem Schlichterin bei internen als auch externen Diskursen tätig. In ihrer Funktion als Jugendgruppenleiterin begleitet Manuela diverse Fahrten und Aktionen.

Franco De Luca
ist am längsten Mitglied der SSD-Koordination und trug maßgeblich zu der Initiierung des SSD Koordination als solche bei. Als Ausbilder und Rettungssanitäter ist er für konzeptionelle Entwicklung und das strategische Management zuständig. Im Zuge dessen ist der Initiator für diverse Fahrten und Aktionen.

Patricia Knabe
war selbst Leiterin einer SSD-Kooperationsschule (Wittelsbacher-Gymnasium in München) und aktuell aktive Rettungsdiensthelferin mit Einsatz im Rettungsdienst. Neben ihrer Tätigkeit als Jugendleiterin, wirkt sie vorrangig bei Aus- und Fortbildungen mit und wird regulär als Prüferin bestellt. Darüber hinaus fungiert sie als Bindungsglied vom SSD zur Bereitschaft in München. In ihrer Funktion als Jugendgruppenleiterin begleitet Patricia diverse Fahrten und Aktionen.

Leo Achmüller
gehört dem zum RV München zugehörigen OV Ottobrunn an und ist dort sowohl als Jugendleiter als auch im Sanitätsdienst tätig. Leo fungiert damit als Bindeglied zwischen den beiden Ortsverbänden und ist Beauftragter für die Schulen im Bereich Ottobrunn. Aktuell leitet er den SSD der Fachoberschule München Nord. In seiner Funktion als Jugendgruppenleiter begleitet Leo diverse Fahrten und Aktionen.

Abdullah Khan
als Leiter des SSDs am Klenzegymnasium und Rettungsdiensthelfer bringt Abdullah Erfahrung und Geschick rund um den SSD und darüber hinaus – etwa bei Sanitätsdiensten – mit. Sein Wirken umfasst vor allem die Verwaltung von IT-Software vor allem im aktuellen bei der Weiterentwicklung der SSD-App.
 
Die vordringlichste Aufgabe dieses Gremiums ist die Ausbildung zum Schulsani – vom Grundkurs bis zur Prüfung. Dabei arbeiten viele erfahrene Helfer*innen, welche selbst im SSD aktiv sind, als Mimen, Schminker für realistische Unfalldarstellung und Beiprüfer*innen mit.
 
Darüber hinaus wirkt die SSD-Koordination bei der Gestaltung von Fortbildungen, Events (z.B.: Aktionswochenende in Waldmünchen und Lindau), Veranstaltungen auf Landesebene (z.B.: Landes- und Bundeszeltlager), Wettkämpfen (Landes-/Bundeswettkampf) und diversen Jugendfreizeiten aktiv mit.
 
Die SSD-Koordination unterhält eine enge Verbindung zur Ausbildung und Bereitschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., so dass aktive SSDler nach „ihrer Schulzeit“ auch unmittelbar eine Übergangsmöglichkeit in anderen Bereichen der Johanniter erhalten (z.B.: Bereitschaft München / Ottobrunn, Rettungshundestaffel, dem Projekt für trauernde Kinder: Lacrima)
 

Ehrenamtlich aktiv!

Du willst Dich sozial engagieren, Erfahrungen ganz anderer Art machen, die Dich als Persönlichkeit weiterbringen? Du bist Netzwerker, bist bereit Verantwortung zu übernehmen und willst den Schulsanitätsdienst der Johanniter-Jugend in München aktiv mit gestalten? Dann sprich uns an!

Die Johanniter-Jugend in München betreut an über 25 Schulen in der Stadt und im Landkreis München den Schulsanitätsdienst. Darunter sind Mittelschulen, Gymnasien und auch eine Fachoberschule. Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren können die Grundausbildung absolvieren und sich ehrenamtlich als Mitglieder der Johanniter-Jugend in ihrer Schule in der Ersten Hilfe engagieren. Erfahrene Jugendleiter und Koordinatoren unterstützen sie dabei.

Ausbildungs- und Fortbildungstermine

Ausbildungstermine für den SSD und Anmeldung (Voraussetzung: Mitgliedschaft in der Johanniter-Jugend)

Veranstaltungskalender und Fortbildungstermine für den Schulsanitätsdienst der Johanniter-Jugend in München herunterladen. (PDF, 173 kB)

Weiterbildung zum SSD-Leiter

Ausbildung zum Sanitäter

Alle Termine der Johanniter-Jugend im Landesverband Bayern findest Du hier.

Dein Weg zu uns

Um im Schulsanitätsdienst der Johanniter-Jugend mitmachen zu können, ist die Mitgliedschaft in der Johanniter-Jugend notwendig. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei und kann jederzeit gekündigt werden. Das Beitrittsformular findest du hier (PDF, 50 kB).

Als Mitglied bist du bei deinem Einsatz für die Johanniter versichert, Infos dazu findest du hier (PDF, 200 kB).

Als Orientierung für unsere ehrenamtliche Tätigkeit dient uns das Leitbild der Johanniter-Jugend (PDF, 266 kB) und die Jugendordnung (PDF, 218 kB).

Um leicht zu uns zu finden, schau in unsere Anfahrtsskizze / Wegbeschreibung.

Wichtige Informationen für deine Eltern findest du im Elternbrief (PDF, 79 kb).

Aktuelles

Hier haben wir für dich alles über aktuelle Veranstaltungen, Aktionen und Termine zusammengefasst.

Januar 2017
Ausschreibung Trainingswochenende Waldmünchen 2017

Es ist wieder soweit! Vom 24. bis 26. Februar bietet die Münchner Johanniter-Jugend das alljährlich stattfindende Trainingswochenende in Waldmünchen an! Nach mehreren interessanten und wissensreichen Workshops wird das Erlernte in einer Großübung praktisch angewandt. Action und gute Stimmung sind garantiert

Dezember 2016
Die letzten SSD Prüfungen für dieses Jahr sind geschafft!

So dürften wir heute wieder 15 Schulsanis ihre Zertifikate zur bestandenen Prüfung überreichen.
Wir wünschen euch einen guten Start!
Damit hat die SSD Koordination mit ihren fleißigen Helfer/-innen es geschafft, satte 153 Schulsanitäter/-innen in diesem Jahr auszubilden! Rekord! Lasst die Korken knallen

Oktober 2016
Erste - Hilfe X - treme - heute geht’s um ́s Improvisieren

Zwei Tage lang Wind und Wetter ausgesetzt sein, der Kälte trotzen, die Gefahren der Natur erkennen und Leben mit minimaler Ausrüstung retten- so (oder so ähnlich) kann man den Outdoor Erste Hilfe Kurs „Erste Hilfe X-treme“ oder auch „EH-Bootcamp“ beschreiben.
Wie bereits angedeutet trifft es diese Beschreibung nur fast, denn eigentlich war noch eine Menge Spaß dabei und warme Betten und Duschen gab es dann in der DAV-Hütte auch.
Das ganze Abenteuer fand vom 30.-31.10.16 am Spitzingsee statt und begann mit einer Theorieeinheit über Kartenlesen, Wetter- und Wolkenlagen und die Gefahren, die draußen entstehen können ebenso wie einer kurzen EH-Wiederholung. Danach ging es raus in die herbstlich-kühle Natur, wo bereits verschiedene Stationen mit Fallbeispielen, die mögliche Unfälle im Gelände simulierten, warteten. Aufgeteilt in Kleingruppen wurde mit Erste-Hilfe-Material versucht, eine Unterkühlung zu verhindern, gebrochene Sprunggelenke zu schienen und mit einer selbstgebauten, doch erstaunlich stabilen Trage abzutransportieren und eine stabile Seitenlage am Hang durchzuführen. Geleitet durch die Dozenten Susanne Laus, Christian Elbe und Franco De Luca hat so jeder an allen Stationen viel für das Verhalten im Ernstfall gelernt. Weiter ging es dann wieder im Warmen mit Materialkunde: was man in der Wildnis alles brauchen könnte, um zu überleben. Gekrönt wurde der Tag mit einer großen Nachtübung, in der drei Verletzte an unterschiedlichen Orten gefunden und mit wenigen Mitteln behandelt werden mussten. Dies stärkte den Gruppenzusammenhalt zwischen Teilnehmern aus der Ausbildungsabteilung und dem Schulsanitätsdienst nochmal enorm.

Der zweite Tag begann mit einer Reanimationsübung, gefolgt von weiteren Notfallsimulationen im Gelände, bei denen zum Beispiel abgestürzte Bergsteiger versorgt werden mussten. Zum Abschluss wurden noch Methoden vorgestellt, um ein Feuer zu entfachen, mit Feuerstahl und Magnesiumspänen… letztendlich hat es dann aber doch auch das Feuerzeug getan.

Das Ziel des Konzepts soll sein, diese Outdoor Erste Hilfe Kurse Firmen anzubieten, um zu lernen, sich auf die Basics der Ersten Hilfe zu konzentrieren, diese in ungewöhnlichen Situationen anzuwenden und mit den vorhandenen Mitteln zu improvisieren und gleichzeitig ein Teambuildingevent zu erleben. Insgesamt ist es ein empfehlenswertes Pilotprojekt, das an diesem Wochenende von einem tollen Team auf die Beine gestellt wurde.

Ihr Ansprechpartner Olivia Spanier

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband München
Schäftlarnstraße 9
81371 München

Kartenansicht & Route berechnen