Rettungsassistent/-in

Berufsbeschreibung

Rettungsassistent/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen. Die Ausbildung dauert 2 Jahre, mit Zusatzqualifikationen 3 Jahre.

Rettungsassistenten und -assistentinnen leisten Erste Hilfe am Notfallort und führen lebensrettende Sofortmaßnahmen durch. Zu ihren Aufgaben gehören außerdem Patiententransporte

Aufgaben

  • Einsatzaufträge entgegennehmen und Erste Hilfe leisten
  • sicher und schnell zur Einsatzstelle fahren, ggf. mit Blaulicht und Martinshorn
  • Situation vor Ort klären
  • selbstständig Erste Hilfe bei medizinischen Notfällen aller Art leisten (Lagerung, Beatmung, Blutstillung, Schockbehandlung), ggf. weitere Hilfe anfordern (z.B. Notarzt/-ärztin)
  • ggf. präklinische Notfallversorgung durchführen
  • Notärzten bzw. -ärztinnen assistieren
  • erforderliche Maßnahmen zur Herstellung der Transportfähigkeit einleiten
  • Patienten und Angehörige betreuen und ggf. beraten
  • Patiententransporte durchführen
  • Patienten zum Einsatzfahrzeug befördern und entsprechend der jeweiligen Verletzung/Erkrankung lagern sowie Transporte schonend und zügig zum Zielort durchführen
  • Vitalfunktionen überwachen und medizinische und pflegerische Maßnahmen während des Transports sowie Betreuung durchführen
  • Verlaufsdokumentationen bzw. Protokolle erstellen
  • Patienten und Unterlagen an das Krankenhauspersonal übergeben sowie medizinisch relevante Beobachtungen und Besonderheiten während des Einsatzes mitteilen
  • Tätigkeiten nach der Beendigung von Einsätzen durchführen
  • das Fahrzeug säubern und desinfizieren, Medikamentenbestände überprüfen
  • ggf. Schutzkleidung wechseln
  • Transportnachweise, Notfallprotokolle und Einsatzberichte erstellen
  • Rufbereitschaft für weitere Einsätze sicherstellen
  • Einsatzfähigkeit von Geräten, Materialien und Fahrzeugen herstellen
  • Einsatzfahrzeuge überprüfen und betanken (Fahrzeug auf Verkehrssicherheit kontrollieren; Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführen bzw. veranlassen)
  • Geräte und Materialien für die Patientenversorgung kontrollieren, ergänzen oder austauschen
  • Formulare und Unterlagen überprüfen und ergänzen
  • Einsatzfähigkeit an die Rettungsleitstelle bzw. Einsatzzentrale melden
  • bei der Feuerwehr im Rahmen der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung zeitweilig mitwirken
  • auf der Rettungswache Pforten- und Telefondienst erledigen bzw. auf der Rettungsleitstelle Telefondienst durchführen und Einsätze disponieren
  • in der Breiten- und/oder Fachkräfteausbildung mitwirken