Fachinformatiker in Systemintegration

Berufsbeschreibung

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer.

Fachinformatiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Systemintegration
  • Anwendungsentwicklung

Aufgaben

  • kundenspezifische IT-Lösungen durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen (vernetzten sowie unvernetzten) Systemen planen und realisieren, z.B. zu Client-Server-Systemen, Mehrbenutzersystemen, Großrechnersystemen
  • Systeme technisch planen
  • Systeme installieren
  • Service/Support durchführen
  • IT-Systeme im eigenen Haus oder beim Kunden verwalten und betreiben (als Dienstleister)
  • komplexe IT-Systeme bei internen oder externen Kunden installieren und konfigurieren, einrichten (entsprechend den Kundenanforderungen), in Betrieb nehmen und pflegen
  • Störungen unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme systematisch eingrenzen und beheben
  • Projekte zur Konzeption, Installation, Erweiterung und Betreuung von Rechnersystemen oder -netzen verschiedenster Größe, einschließlich Geräten und Systemsoftware, im jeweiligen Einsatzgebiet (Rechenzentren, Netzwerke, Client/Server, Festnetze oder Funknetze) leiten
  • Anwender bei Auswahl und Einsatz von Rechnern und Netzwerken beraten, unterstützen und informieren
  • Netzwerke installieren und betreiben
  • anforderungsgerechte Rechnersysteme installieren und an Kunden übergeben
  • Probleme bei Rechnern und Netzwerken analysieren und beseitigen
  • Dokumentationen wie Systemdokumentation, Bedienerhandbuch, Onlinehilfen erstellen
  • Projektmanagement und Programmiermethodik zur Lösung von Anwendungsproblemen einsetzen
  • Systemlösungen präsentieren
  • Komponenten zur Gewährleistung der Sicherheit von Netzwerken installieren und pflegen, z.B. Filter- oder Antivirenprogramme
  • ggf. Energieeffizienz bestehender Systeme bewerten und Kunden bei der Umrüstung auf umweltfreundliche Geräte unterstützen
  • den Markt für IT-Technologien und -Systeme, Hard- und Softwareprodukte beobachten
  • Anwenderschulungen organisieren und durchführen