"Es geht nicht nur um höher, schneller, weiter”

Es geht nicht nur um „höher, schneller, weiter” Mit ihrer positiven und direkten Art ist Durchstarterin Majana Kwitt (31) eine beliebte Führungskraft bei den Johannitern. Seit zwei Jahren ist sie Assistentin des Regionalvorstandes in Meckelfeld. In ihrer Freizeit trifft sie immer den richtigen Ton – als Sängerin einer Band. 

Majana, wie bist du zu den Johannitern gekommen?

2015 hat mich eine ehemalige Dozentin auf eine Stelle bei den Johannitern aufmerksam gemacht. Es wurde eine Assistentin für den Vorstand gesucht. Ich habe mich initiativ beworben und wurde genommen. Dann ging alles ganz schnell. 

Inwiefern?

Der damalige Leiter des Fahrdienstes schied plötzlich aus und ich übernahm schon nach kurzer Zeit seine Stelle. Das war ein Sprung ins kalte Wasser. Zum einen hatte ich plötzlich 20 Mitarbeiter unter mir. Zum anderen trug ich die Verantwortung für zahlreiche beförderte Kunden. Die Aufgabe war absolutes Neuland für mich. Aber mit der Hilfe der Kollegen hat es gut funktioniert. Ich habe die Mitarbeiter mit ins Boot geholt und gemeinsam haben wir viel geschafft.

Klingt nach einem tollen Team.

Absolut. Ich erinnere mich noch ganz besonders an die herzliche Art beim Start. Ich fühlte mich sofort gut aufgehoben und von Anfang an integriert. Alle hier sind hilfsbereit und haben immer ein offenes Ohr.

Was macht für dich die Arbeit bei den Johannitern zum Traumberuf?

Es geht hier nicht nur um höher, schneller, weiter, sondern der Mensch steht im Mittelpunkt. Ich war im September beim Bundeswettkampf der Johanniter in Koblenz Obwohl es ein Wettkampf ist, spürt man die Verbundenheit. Alle sind gleich, egal ob alt oder jung, ob Führungskraft oder Mitarbeiter eines Dienstes – alle feuern sich gegenseitig an. 

Kann man auch vom Schreibtisch aus die Welt retten?

Ja, auf meine Welt bezogen schon.Wir lachen viel, egal wo ich hingehe im Verband, in der Rettung oder der ambulanten Pflege. Klar ist es auch mal ernst, aber Freude im Job ist wichtig.

Was machst du in deiner Freizeit?

Es dreht sich viel um Musik. Ich tanze gerne Salsa und singe in einer Band. Zusammen mit einem Freund, der mich auf der Gitarre begleitet, spielen wir häufig auf Hochzeiten. Wir machen akustische Rock- und Pop-Cover. Aber im Moment ist Ruhezeit. Viel geheiratet wird ja erst wieder ab Frühjahr.

Zurück zur Übersichtsseite