Pflege

Pflegen und Helfen: Beruf mit Zukunft

Lieben Sie Menschen? Mögen Sie die Nähe von anderen und können Sie zupacken? Dies sind Grundvoraussetzungen für eine Tätigkeit in der Pflege. Denn die Dienstleistung „Pflege“ bedeutet, für jemanden zu wirken, ihm zu helfen und für ihn da zu sein.

Die Johanniter-Dozenten kennen den Umgang mit pflegebedürftigen Menschen und ihre Probleme rund um den Verlust von Kraft, Selbstbestimmung und menschlicher Würde. Mit solch existenziellen Themen umzugehen, erfordert Einfühlungsvermögen und Ausgeglichenheit im Umgang mit dem Nächsten. Eine liebevolle und zugleich fachlich kompetente Pflege im Alter wird daher immer wichtiger: Der Bedarf wächst täglich. Er bietet allen, die sich hier beruflich engagieren wollen, beste Chancen. Eine Beschäftigungsquote von 70 % nach erfolgreich absolvierter Ausbildung bei der Johanniter-Akademie spricht für sich!

Vom Berufs(wieder-)einstieg bis zur examinierten Fachkraft

Die Ausbildungen im Bereich „Pflege“, die zum Teil in eigens dafür ausgestatteten Räumlichkeiten wie dem „Pflegezimmer“ durchgeführt werden, bieten verschiedene Professionalisierungsmöglichkeiten. Die
Schwesternhelferin und der Pflegediensthelfer als Assistenten der Pflegefachkräfte gelten als Mindestvoraussetzung für eine Tätigkeit in der Pflege. Zum Wiedereinstieg in den Beruf dient die sechsmonatige Ausbildung zum Pflege- und Betreuungshelfer, die bei entsprechender Voraussetzung auch vom Arbeitsamt als AZAV-zertifizierte Bildungsmaßnahme finanziell gefördert wird.

Eine intensive Praktikumsphase im Pflegebetrieb und die qualitativ hochwertige theoretische, praxisorientierte Ausbildung schaffen gute Voraussetzungen für eine Beschäftigung. Darüber hinaus können einzelne Tätigkeitsgebiete in Fachkursen vertieft werden. Individuelle Förderung kann in diesem Bereich auch heißen: Deutschunterricht zur besseren Qualifikation.

Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Niedersachsen/Bremen

Büttnerstr. 19
30165 Hannover

Kartenansicht & Route berechnen