Mit Sicherheit pädagogisch!

Leipzig, 22. September 2017

Bildungsinstitut Mitteldeutschland erhält Qualitätssiegel für die Zusatzqualifizierung zum/zur Erlebnispädagogen/-in

Das Bildungsinstitut Mitteldeutschland erhält ein weiteres Güte- und Qualitätssiegel. Der Bundesverband der Individual- und Erlebnispädagogik hat das fakultative Ausbildungsangebot zum/zur Erlebnispädagogen/-in nun offiziell zertifiziert. Diese Möglichkeit der Zusatzqualifizierung richtet sich zunächst primär an die ca. 350 Auszubildenden im Bereich Erzieher/-in, perspektivisch soll dieses Angebot aber auch externen Fachkräfte als berufsbegleitende Qualifikation zur Verfügung stehen.

Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens wurden die Bereiche „Basisstandards“ sowie „Aus- und Weiterbildung“ bewertet. Dabei konnte in allen Teilen erfolgreich abgeschlossen werden. Christoph Wendt, Dozent am Bildungsinstitut Mitteldeutschland und Hauptverantwortlicher für den neuen Ausbildungsbereich Erlebnispädagogik, sieht in der Zertifizierung den Lohn für die Arbeit des letzten Jahres: „Wir sind stolz darauf, dass unser Konzept beim Bundesverband derart Zuspruch gefunden hat. Speziell für unsere Auszubildenden freut es mich besonders, denn nicht wenige haben großes Interesse an dieser Zusatzqualifikation.“ Auch Institutsleiter Lars Menzel sieht die positive Entwicklung der Johanniter-Akademie in Mitteldeutschland durch dieses Qualitätssiegel bestätigt: „Unser Ziel ist es, den jungen Menschen, die sich für eine Ausbildung in einem sozialen Beruf entscheiden, das bestmögliche Angebot unterbreiten zu können. Dieses setzt sich aus vielen Puzzelteilen zusammen. Die Möglichkeit bei uns eine Ausbildung zur Erlebnispädagogin bzw. zum Erlebnispädagogen absolvieren zu können, ist ein Weiteres.“