Ausbildung zum Altenpfleger oder zur Altenpflegerin

Ausbildung zur Altenpflegerin oder Altenpfleger am Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie

Berufsbild

Altenpfleger/-innen betreuen, begleiten, beraten, pflegen und aktivieren gesunde, kranke und pflegebedürftige alternde und alte Menschen. Sie geben Hilfestellung bei den Verrichtungen des täglichen Lebens, z. B. beim An- und Auskleiden, bei der Nahrungsaufnahme, bei der Körperpflege oder bei hauswirtschaftlichen Erfordernissen. Sie leiten körperliche Aktivierungsund Stabilisierungsübungen an, informieren und beraten bei finanziellen, psychischen und lebenspraktischen Problemen, stellen soziale Kontakte her, planen und gestalten Feste, Feiern und andere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Altenpfleger/-innen verwalten Arzneimittel und Pflegematerialien und führen die Pflegedokumentation der Menschen, für die sie verantwortlich sind. Sie arbeiten eng mit Ärzten zusammen und unterstützen diese in Diagnostik und Therapie. Überdies kooperieren sie mit anderen Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern. Wichtige Partner in ihrer Arbeit sind Angehörige, Verwandte und Freunde des Betreuten.

Einsatzfelder

Altenpfleger/-innen arbeiten in öffentlichen und privaten Einrichtungen der stationären Altenhilfe (Altenpflegeheime, gerontopsychiatrische Einrichtungen, geriatrische Kliniken, Rehabilitationszentren, Kurzzeit-pfl egeeinrichtungen). Weiterhin werden sie in teilstationärenEinrichtungen (Tages- und Nachtpflege), ambulanten Einrichtungen (Sozialstationen, mobile soziale Dienste, Pflegedienste) und in offenen Einrichtungen (Altentagesstätten, Angebote für Seniorenfreizeit) der Altenhilfe eingesetzt. 

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in folgende Lernfelder:

  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Bei ärztlicher Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Alte Menschen bei der Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung unterstützen
  • Methoden zur Gestaltung des Pflegeprozesses anwenden
  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  • Lernen lernen
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Zulassungsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige 10-jährige Ausbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert

oder

  • Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung


  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrag über die praktische Ausbildung mit einer Einrichtung der Altenpflege. Nach § 4 Abs. 3 des Altenpflegegesetzes können das sein: Heime oder stationäre Pflegeeinrichtungen, wenn es sich dabei um Einrichtungen für alte Menschen handelt, sowie ambulante Pflegeeinrichtungen, wenn deren Tätigkeitsbereich die Pflege alter Menschen einschließt.

Wir empfehlen allen Interessenten, ein mehrwöchiges Praktikum in der Altenpflege abzuleisten, um den Berufswunsch zu überprüfen und sich einen Eindruck über die Anforderungen des Berufes zu verschaffen.

Zeiten und Termine

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre (auf Antrag verkürzbar)

 

Ausbildungsbeginn

  • zum 1. August 2017 (späterer Einstieg möglich) 

 

Gliederung der Ausbildung

  • 2.500 Stunden praktische Ausbildung
  • 2.340 Stunden schulische Ausbildung

Prüfung und Abschluss

Die Ausbildung wird durch eine staatliche Abschlussprüfung beendet (mündlicher, schriftlicher und praktischer Teil). Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zur Führung der geschützten Berufsbezeichnung Altenpflegerin bzw. Altenpfleger, die bundesweit anerkannt ist.

Kosten

[ab Schuljahr 2016/17]

  • Vollzeit-Ausbildung: monatlich 48,00 Euro
  • Einmalig 180,00 Euro für Lehr- und Lernmaterialien
  • Keine Prüfungsgebühr für Erstprüfung (Nachprüfungen 150,00 Euro)
  • Bildungsgutschein möglich

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift
  • Schulabschluss- und/oder Berufsabschlusszeugnis (in beglaubigter Kopie)
  • Passbild
  • Erklärung bei welchem Träger der praktischen Ausbildung sich der Bewerber beworben hat und ob bereits eine Zusage vorliegt bzw. Kopie des Ausbildungsvertrages
  • Einen frankierten Umschlag für die Rücksendung Ihrer Unterlagen

Senden Sie Ihre Bewerbung an:

Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie
Fachbereich Alter-Pflege-Inklusion
Witzgallstraße 20
04317 Leipzig

oder bewerben Sie sich online auf der Diakonie-Plattform www.soziale-berufe.com